Donnerstag, 12. Juli 2012

Türkisches Fladenbrot

Früher als Kind, wenn wir mit meinen Eltern und meiner Tante grillten, gab es häufiger Fladenbrot und ich fand das immer so lecker, wenn man es aufgeschnitten und mit Kräuterbutter bestrichen gegrillt hat. So schön warm und knusprig und wie sich das Brot so herrlich mit Kräuterbutter vollsog ….... Deshalb hab ich mich jetzt nach langer Zeit mal wieder auf die Suche nach einem Rezept für Fladenbrot gemacht und dieses hier gefunden. Ich muss aber sagen, dass ich etwas skeptisch bin. Der Teig war zwar wunderbar zu verarbeiten und auch im gebackenen Zustand hat es zwar sehr lecker geschmeckt, aber nicht so, wie ich mir ein Fladenbrot vorstelle. Der Schwarzkümmel hat zwar schon seinen typischen Geschmack beigesteuert und den würde ich auch auf keinen Fall weglassen, aber trotzdem war die Konsistenz des Brotes anders. Das Fladenbrot, das ich kenne, war irgendwie weniger kompakt und dafür „wattiger“, irgendwie auch anders knusprig. Der Teig so ist zwar super und man kann leckere Brötchen, Stangen oder ähnliches daraus formen, aber nach dem perfekten Fladenbrot-Rezept muss ich wohl noch weiter suchen.



Für 1 Fladenbrot:
½ Würfel Hefe
200ml Wasser
2 TL Zucker
40 g Butter
400 g Mehl
1  TL Salz
1 Eigelb
2 EL Sesamsamen
Etwas Schwarzkümmel

Für das Fladenbrot die Hefe im Wasser auflösen und mit Zucker vermischen. Die Butter schmelzen und leicht abkühlen lassen. Das Mehl mit dem Salz mischen, dann die Butter und die Hefe zufügen und zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Den Teig nochmal durchkneten, zu einem flachen, ovalen Fladen formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen. Das Fladenbrot kreuzweise einritzen und nochmal 10 Minuten ruhen lassen. Danach das Fladenbrot mit Eigelb bestreichen, mit Sesam und Schwarzkümmel bestreuen und bei 180°C ca. 20 – 25 Minuten goldbraun backen.

Viel Spaß beim Nachbacken und lasst es euch schmecken!

Kommentare:

  1. Vorgemerkt für die nächste kleine Grill-party. Das geht bestimmt auch wunderbar im Smoker. Herrlich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich. Im Smoker, das geht bestimmt.

      LG
      Miri

      Löschen
  2. Da ich deinen Blog immer fleißig lese und er mir sehr gut gefällt, möchte ich dir den Award "Liebster Blog" verleihen. Mehr Infos findest du hier: http://tomateninsel.de/liebster-blog-award/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, das ist lieb von dir :)

      LG
      Miri

      Löschen
  3. Mh ... das sieht richtig, richtig lecker aus!! Das muss ich unbedingt mal nachbacken .. ich liebe Fladenbrot!

    Beste Grüße
    Rehlein

    PS: Du wurdest getaggt! ;) http://just-bambilicious.blogspot.de/2012/07/ein-award-und-ein-tagg-mein-erster-tagg.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mach das, Fladenbrot ist immer gut.

      LG
      Miri

      Löschen