Sonntag, 15. Januar 2017

Chicorée-Tarte-Tatin

Ich hoffe, ihr hattet tolle Weihnachtsfeiertage und einen guten Start in das neue Jahr. Ich habe dieses Mal ein Rezept für eine Chicorée-Tarte-Tatin für euch und das obwohl Januar ist und viele dann noch versuchen, ihre guten Vorsätze beizubehalten und gesund zu essen. Ich mache das nicht und esse wie bisher, das was mir schmeckt und versuche alles in Maßen zu genießen. Wer Angst davor hat, dass der Chocorée zu bitter schmeckt, den kann ich beruhigen: durch das Einlegen in warmen Wasser und besonders durch den Karamell ist er überhaupt nicht bitter, sondern hat eine schön angenehme Bitternote und schmeckt leicht süßlich. Eine schöne Vorspeise oder zusammen mit einem Salat eine tolle Hauptspeise. So oder so, einfach nur lecker und dabei so leicht und schnell gemacht.


Für die Tarte:
500g Chicorée
3 EL Zucker
3 Zweige Thymian, fein gehackt
Salz
Pfeffer
2 EL Essig
2 EL Butter
1 Rolle Blätterteig

Für die Tarte den Chicorée halbieren, den Strunk rausschneiden und den Chicorée in warmes Wasser legen, damit er nicht so bitter schmeckt. Den Chicorée dann gut abtropfen lassen und abtrocknen. Zucker in einer großen Pfanne goldbraun karamellisieren, dann die Chicorée-Viertel hinein legen, Thymianblättchen darüber streuen, salzen, pfeffern und 10 Minuten leicht köcheln lassen, dabei einmal wenden. Den Chicorée herausnehmen und den Essig zum Karamell zufügen, einmal aufkochen lassen. Dann die Butter dazugeben und weiter dickflüssig einkochen lassen. Den Karamell in eine 26cm große Tarteform (ohne herausnehmbaren Boden, da sonst der Karamell ausläuft) gießen, die Chicorée-Stücke gleichmäßig darauf verteilen und dann den Blätterteig darüber legen. Die Ränder des Teiges passend zur Form abschneiden, ein paar Mal mit der Gabel einstechen und dann bei 200°C (Ober-/Unterhitze) 20-25 Minuten goldbraun backen. Die Tarte ein paar Minuten auskühlen lassen und dann stürzen, dafür einen großen Teller auf die Form legen und beides zusammen umdrehen.

Viel Spaß beim Nachbacken und lasst es euch schmecken!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen