Montag, 26. Dezember 2011

Weiße Tomatenessenz mit Tomatenmousse

Ich hoffe ihr hattet alle schöne Weihnachten und habt die Zeit mit euren Familien genossen, gut und lecker gegessen und seid schön beschenkt worden. Ich habe Weihnachten (jedenfalls Heilig Abend) in der neuen Wohnung verbracht und mit ein bisschen weihnachtlicher Deko war es dann auch schon etwas wohnlicher und gemütlicher. 
 
Natürlich möchte ich euch nicht vorenthalten, was ich an Heilig Abend gekocht habe und stelle euch deshalb in den nächsten Tagen die Rezepte meiner weihnachtlichen Koch- und Backaktionen vor. Den Beginn macht diese weiße Tomatenessenz samt dem dazu passenden Tomatenmousse. Das Rezept stammt von Vincent Klink und ich wusste sofort, dass ich es unbedingt nachmachen muss. Die Zubereitung ist eigentlich super simpel, man muss lediglich Tomaten pürieren und über Nacht abtropfen lassen und schon wird aus roten Tomaten eine weiße Suppe. Ich fand es sehr lustig das zu essen, weil es so gar nicht nach Tomate aussieht, aber trotzdem danach schmeckt. Das Tomatenmousse war auch sehr lecker und hat gut zur Essenz gepasst. Allerdings weiß ich nicht, ob ich nicht vielleicht doch lieber eine ganz normale rote Tomatensuppe mag, vielleicht mit einem Klecks Sahne oben drauf? Hier also meine Weihnachts-Vorspeise für zwei Personen.


Für die Tomatenessenz:
800g reife Tomaten
½ Bund Basilikum
Salz
Pfeffer
1 Prise Zucker

Für das Tomatenmousse:
Übrig gebliebener Tomatenbrei der Essenz
½ Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Olivenöl
1 kleiner Zweig Thymian
1 kleiner Zweig Rosmarin
Salz
Pfeffer
2 Blatt Gelatine
60g Sahne

Für die Essenz die Tomaten waschen, in grobe Würfel schneiden, mit dem Basilikum mischen, etwas pürieren und mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Dann in ein mit einem Mulltuch ausgelegtes Sieb füllen und über Nacht im Kühlschrank abtropfen lassen. Die Schüssel unter dem Sieb nicht vergessen :) und am besten alles mit Frischhaltefolie abdecken.
Für das Tomatenmousse Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln und in Öl leicht andünsten. Dann den Brei aus den pürierten Tomaten und die Kräuterzweige zugeben und 30 Minuten leicht köcheln lassen. Die Kräuter entfernen, dann die Masse fein pürieren und durch ein Sieb passieren. 250ml davon abmessen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen und darin auflösen. Nachdem die Masse etwas abgekühlt ist und anfängt zu gelieren die Sahne steif schlagen und unterheben. Mindestens 3-4 Stunden fest werden lassen.
Die Tomatenessenz erwärmen und mit Salz und einer Prise Zucker abschmecken. Von der Mousse Nocken abstechen und separat dazu servieren.

Viel Spaß beim Nachkochen und lasst es euch schmecken!

Keine Kommentare:

Kommentar posten