Freitag, 21. Oktober 2011

Nudelteig

Selbst gemachte Nudeln sind schon was Feines. Wenn man sie dann noch, wie ich, per Hand fast 20 Minuten lang knetet und dann ebenfalls per Hand mit dem Nudelholz ausrollt, hat man sich sein Essen danach mehr als redlich verdient. Gelohnt hat es sich allemal, denn daraus sind Ravioli entstanden (das Rezept folgt bald), die tausendmal besser schmecken als die gekaufte Variante. Wie so oft: selbstgemacht ist halt doch am besten. Also nichts wie ran an den Nudelteig! Wer eine Nudelmaschine hat ist auch hier klar im Vorteil, dann geht es nämlich auch recht fix.

 
Für den Nudelteig:

200g Mehl
1 Eigelb
1 Ei
1 EL Olivenöl
1 Prise Salz

Das Mehl auf die Arbeitsfläche geben und in die Mitte eine Mulde machen. Jetzt die Eier, das Salz und das Öl zufügen und mit einer Gabel vermischen. Dabei stückchenweise immer mehr Mehl einarbeiten bis die Masse eine knetbare Konsistenz erreicht. Jetzt mit den Händen weiterkneten (ca. 10 Minuten) bis er elastisch ist, nicht mehr klebt und die Oberfläche schön glänzt. Den Teig in Frischhaltefolie gewickelt ca. 30 Minuten bei Raumtemperatur ruhen lassen. Danach kann man den Teig entweder mit der Nudelmaschine oder mit dem Nudelholz und ordentlich Muskelkraft von der Mitte nach außen ausrollen und zu jedweder Nudelform weiter verarbeiten, dann in kochendem Salzwasser al dente garen und genießen.

Viel Spaß beim Nachmachen und lasst es euch schmecken!

Keine Kommentare:

Kommentar posten