Sonntag, 17. März 2019

Linsen-Hack-Eintopf

Linsen essen wir hier in regelmäßigen Abständen in allen möglichen Varianten (auch wenn ich noch immer keinen klassischen Linseneintopf gepostet habe), so wie andere Hülsenfrüchte auch. Diese Kombination aus Linsen mit Hackfleisch, Spinat und Rosinen hat mir besonders gut geschmeckt, weil sie nicht nur herzhaft, sondern auch durch den Kreuzkümmel und Zimt sehr aromatisch gewürzt ist. Im Originalrezept werden Tellerlinsen verwendet, ich mag aber lieber braune Linsen, die besser ihre Form behalten. Da könnt ihr aber selbst entscheiden und nehmen, was ihr an Linsen am meisten mögt.

 
Für den Eintopf:
250g Linsen
1 Liter Wasser
500g Hackfleisch
3 EL Öl
2 Zwiebeln, fein gewürfelt
3 Knoblauchzehen, fein gehackt
1 Chili, fein gehackt
Salz
Pfeffer
1 TL gemahlener Zimt
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
75g Rosinen
500g Blattspinat
2 EL Sesam, geröstet
Saft 1 ZItrone
Sahnejoghurt zum Servieren

Für den Eintopf die Linsen in Wasser nach Packungsanweisung bissfest garen. In der Zwischenzeit das Hackfleisch in Öl krümelig anbraten, dann Zwiebeln, Knoblauch und Chili zufügen und  mit anbraten. Dann Salz, Pfeffer, Zimt und Kreuzkümmel würzen. Die Rosinen und den Spinat zufügen und evtl. etwas Wasser angießen (war bei mir nicht nötig). Das Fleisch 15 Minuten leise köcheln lassen, dann die Linsen zufügen, mit Zitronensaft abschmecken, mit Sesam bestreut und einem Klecks Joghurt servieren.

Viel Spaß beim Nachkochen und lasst es euch schmecken!

Keine Kommentare:

Kommentar posten