Sonntag, 26. Januar 2020

Schrippen

Frische Brötchen am Sonntagmorgen sind einfach nur herrlich. Wer allerdings mag dafür ewig in der Küche stehen und erst zur Mittagszeit frühstücken oder aber schon um fünf Uhr aufstehen?! Keiner! Deshalb habe ich dieses Mal dieses Rezept für Schrippen ausprobiert, die am Vorabend vorbereitet werden und dann im Kühlschrank über Nacht gehen, sodass sie am Morgen nur noch gebacken werden müssen. Und wie immer schmecken sie einfach viel besser als jedes gekaufte Aufbackbrötchen und machen dafür nur unwesentlich mehr Arbeit. 


Für 8 Brötchen:
425g Weizenmehl, Type 550
25g Roggenmehl, Type 1150
10g Backmalz (enzyminaktiv)
3g Zucker
5g Frischhefe
225g Wasser
15g Butter
10g Salz

Für die Brötchen alle Zutaten außer Butter und Salz 5 Minuten auf niedrigster und weitere 5 Minuten auf zweiter Stufe zu einem glatten Teig verkneten. Dann Butter und Salz weitere 2-3 Minuten unterkneten, bis ein straffer, geschmeidiger Teig entsteht. Den Teig 20 Minuten ruhen lassen, dann in 8 Stücke teilen und jedes Stück zu einer runden Kugel formen. Den Teig abgedeckt 30 Minuten ruhen lassen, dann die Kugeln länglich formen und weitere 20 Minuten gehen lassen. Die Teiglinge dann etwas flach drücken und der Länge nach tief einschneiden, leicht mit Mehl bestäuben und mit Schnitt nach unten auf ein Stück Backpapier oder Küchentuch setzen und ca. 10 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Danach 30 Minuten bei Raumtemperatur ruhen lassen und in der Zwischenzeit den Ofen mit Backstein auf 230°C vorheizen. Die Brötchen umdrehen und auf den Backstein setzen und 10 Minuten bei 230°C mit Dampf backen. Dann den Dampf entweichen lassen, die Temperatur auf 210°C reduzieren und weitere 10-15 Minuten goldbraun zu Ende backen.

Viel Spaß beim Nachbacken und lasst es euch schmecken!

Kommentare:

  1. Oh die sehen toll aus - wirklich wie Brötchen vom Bäcker oder Aufbackbrötchen. Und über Nacht gehen lassen ... das ist auch ein Rezept für mich. Werde ich bald ausprobieren!
    Gruss,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sarah,

    Dankeschön :), das freut mich sehr.
    Und das beste ist, dass die Brötchen besser als von den meisten Bäckern schmecken und man dafür nicht Mal das Haus verlassen muss ;).

    LG
    Miri

    AntwortenLöschen