Sonntag, 28. April 2019

Chocolate Chip Cookies 2.0

So langsam kann ich verstehen, dass es Dinge gibt, für die man nie genug Rezepte und Varianten haben kann. So auch bei Chocolate Chip Cookies. Ich habe schon ein Rezept für etwas kuchenähnliche Cookies und für eine Variante aus der Pfanne. Dieses Mal handelt es sich um eine Variante mit zwei verschiedenen Schokosorten und mit gebräunter Butter. Ich liebe ja gebräunte oder Nussbutter über alles und man schmeckt sie unglaublich im Teig heraus. Die beiden Schokosorten geben unterschiedliche Texturen. Während die Schokotropfen backfest sind, schmilzt die gehackte Zartbitterschokolade. Ein schöner Kontrast. Wer übrigens dem Original an braunen Zucker nahe kommen möchte, der mischt einfach unter 180g weißen Zucker 2 EL Melasse und schon hat man dark brown sugar.
Man kann die Cookies auch vorbereiten, den Teig einfrieren und dann immer frisch backen, wenn einen die Lust auf ein paar Cookies überkommt. Die Cookies direkt im gerfrorenen Zustand auf das Blech setzen und backen, dann einfach 1 - 2 Minuten länger.

Für 25 Cookies:
225g Butter
200g brauner Zucker
75g Zucker
2 TL Vanilleextrakt
1 Ei
1 Eigelb
125g Mehl, Type 550
100g Mehl
1 TL Salz
1 TL Natron
100g Schokoladentropfen
100g Zartbitterschokolade, grob gehackt

Für die Cookies die Butter in einem großen Top schmelzen lassen und dann unter Rühren so lange weiter köcheln lassen, bis sie schön braun und nussig wird, dann abkühlen lassen. Wenn die Butter wieder fest geworden ist, die Butter mit den beiden Zuckersorten und dem Vanillextrakt schaumig schlagen. Dann Ei und Eigelb untermischen. Mehlsorten, Salz und Natron mischen und unter die Butter-Ei-Masse rühren. Dann die Schokolade unterheben und jeweils 1 EL Teig zu Kugeln rollen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen. Den Teig mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen, es geht aber auch über Nacht. Die Cookies nun bei 180°C (Ober-/Unterhitze) 10 - 12 Minuten backen, dann auf dem Blech abkühlen lassen und am besten noch lauwarm mit einem Glas kalter Milch genießen.

Viel Spaß beim Nachbacken und lasst es euch schmecken!

Keine Kommentare:

Kommentar posten