Samstag, 6. Juni 2020

Zitronen-Pralinen

Pralinen gehören für mich nicht nur zu Weihnachten, sondern ich kann eine gute Praline auch im Frühjahr oder Sommer genießen. Natürlich passe ich dann aber den Geschmack an. Während ich im Winter Karamell, Nüsse und dunkle Schokolade bevorzuge, mag ich in den warmen Jahreszeiten weiße Schokolade und Zitrusnoten gerne. Dieses mal habe ich mich für Zitronen-Pralinen entschieden. Da ich von der Hochzeit meines Bruders noch etwas Ruby-Schokolade übrig hatte, habe ich die Hohlkörper daraus hergestellt, da ich die Schokolade für etwas Besonderes benuzen und nicht einfach so naschen wollte. Das sieht nicht nur hübsch aus, sondern hat eine ganz eigenen, spannenden Geschmack. Wem das zu viel Aufwand ist, der kann die Füllung auch einfach zu Kugeln rollen und in Puderzucker wälzen.

 
Für die Pralinen:
50g weiche Butter
50g Puderzucker
2 EL Zitronensaft
Schale von 1 Zitrone, fein abgerieben
125g weiße Kuvertüre, geschmolzen
150g Ruby- Schokolade

Für die Pralinen die Butter mit dem Puderzucker schaumig schlagen, dann Zitronensaft und Zitronenschale unterrühren. Dann die geschmolzene Kuvertüre unterrühren.
Für die Hohlkörper drei Viertel von der Ruby-Schokolade über einem warmen Wasserbad schmelzen, die Kuvertüre sollte dabei nicht wärmer als 43°C werden. Dann die Schüssel vom Wasserbad nehmen und die restliche Schokolade unterrühren, bis die Temperatur der Kuvertüre 26°C beträgt. Die Schüssel nun wieder auf das Wasserbad setzen und die Kuvertüre vorsichtig auf 29°C erwärmen. Eine Pralinenform mit 15 Mulden mit der flüssigen Kuvertüre befüllen und die Form langsam schwenken, bis die Mulde gleichmäßig überzogen ist.Die Form über der Schüssel auf den Kopf drehen und die restliche Kuvertüre zurück in den Topf laufen lassen. Die Form für ca. 20 Minuten in den Kühlschrank stellen, bis die Kuvertüre fest ist.
Die Füllung in die vorbereitete Form füllen. Danach die restliche Schokolade, die noch von der Herstellung der Pralinenformen übrig ist, erneut schmelzen und die Füllung damit bedecken. Die Pralinen kühl stellen und dann aus der Form stürzen.

Viel Spaß beim Nachmachen und lasst es euch schmecken!

1 Kommentar: