Samstag, 22. Februar 2020

Mailänder Brötchen

Diese Mailänder Brötchen lassen sich perfekt vorbereiten, da sie über Nacht im Kühlschrank gehen und so am Morgen nur frisch aufgebacken werden müssen. Sie haben nicht nur eine hübsche Form, sind außen knusprig und innen luftig weich, sondern schmecken auch herrlich aromatisch durch das Olivenöl.
 

Für 6 Brötchen:
300g Weizenmehl, Type 550
150g Wasser
3g Zucker
5g Anstellgut
7g Salz
5g frische Hefe
15g Olivenöl

Für die Brötchen alle Zutaten bis auf das Öl 5 Minuten auf niedrigster und dann 8 Minuten auf zweiter Stufe zu einem festen Teig verkneten. Dann das Öl tropfenweise (!) einarbeiten und weitere 2 Minuten auf zweiter Stufe kneten. Den Teig ca. 1 Stunde gehen lassen, dann in sechs gleich große Stücke teilen und zu runden Kugeln formen. Die Teiglinge abgedeckt 15 Minuten ruhen lassen und dann zu einem schmalen, 30cm langen Dreieck ausrollen und dann straff zu einem Zylinder aufrollen. Die Brötchen mit Schluss nach unten auf ein Backpapier setzen und abgedeckt 11 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Dann die Brötchen 1 cm tief von einer Spitze zur anderen einschneiden, auf den heißen Backstein ziehen und bei 210°C (Ober-/Unterhitze) 10 Minuten mit Dampf backen. Die Ofentür offnen, den Dampf entweichen lassen und weitere 10 Minuten bei 190°C goldbraun backen.

Viel Spaß beim Nachbacken und lasst es euch schmecken!

1 Kommentar: