Montag, 30. März 2020

Hamburger Rundstück

Im Moment backe ich unsere Brötchen für das Sonntagsfrühstück immer selbst und bin auf so viele Rezepte gestoßen, die ich unbedingt ausprobieren musste, um unseren Favorit zu finden. Auch diese Hamburger Rundstücke musste ich nachmachen und bin ganz angetan.  Meinem Mann gefiel vor allen Dingen, dass die Kruste so schön glatt war. Für mich dauerte die Arbeit am Backtag allerdings zu lange, da ich nicht so lange auf mein Frühstück warten möchte. Da uns die Brötchen aber gut geschmeckt haben, werde ich sie auf Vorrat backen, einfrieren und bei Bedarf aufbacken :).
Jetzt habe ich aber genug Brötchenvarianten ausprobiert und werde mich demnächst mal wieder auf die Suche nach Brotrezepten begeben. Weiß einer von euch ein tolles Rezept mit hohem Roggenanteil, das schön aromatisch schmeckt? 


Für den Vorteig:
150g Weizenmehl, Type 550
100g Wasser
0,2g Frischhefe

Für den Vorteig alle Zutaten mischen und 20 Stunden bei Raumtemperatur reifen lassen.


Für den Hauptteig:
Vorteig
350g Weizenmehl, Type 550
7g Backmalz (enzymaktiv)
160g Milch
60g Wasser
10g Frischefe
8g Salz
12g Butter

Für den Hauptteig alle Zutaten 5 Minuten auf niedrigster und weitere 10 Minuten auf zweiter Stufe zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig 60 Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen und dann nach 20 und 40 Minuten kurz durchkneten. Den Teig in 10 gleichmäßig große Stücke teilen und diese zu runden Kugeln formen. Die Kugeln dann leicht länglich formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen. Die Brötchen 60 Minuten gehen lassen, nach 45 Minuten die Brötchen entlang der kurzen Seite einschneiden. Die Brötchen bei 250°C (Ober-/Unterhitze) 10 Minuten mit Dampf backen, dann die Ofentür öffnen um den Dampf entweichen zu lassen und die Brötchen weitere 10 Minuten bei 230°C goldbraun zu Ende backen.

Viel Spaß beim Nachbacken und lasst es euch schmecken!

Keine Kommentare:

Kommentar posten