Montag, 7. November 2011

Tiramisu

Wie vor einiger Zeit schon einmal versprochen zeige ich euch heute meine Version eines (klassischen) Tiramisus. Nachdem ich mittlerweile schon Himbeer-Tiramisu (lecker) und auch Tiramisu-Cupcakes (super lecker) gemacht habe, muss ich sagen: Es geht einfach nix über ein richtiges Tiramisu, da brauch ich auch keine weiteren Früchte. Kaffee und Alkohol müssen bei mir auch drin sein, aber wer das nicht mag, kann es natürlich auch weg lassen. Bisher hat diese Version jedem super geschmeckt und es kam immer gut an. Ob es natürlich wirklich original ist, da es auch gehackte Schokolade enthält, kann ich nicht beurteilen, aber ehrlich gesagt ist mir das auch egal. Es schmeckt einfach super gut und die Schokolade gibt dem Ganzen noch eine knackige Komponente in der sonst doch eher weichen, ja fast matschigen Angelegenheit. Aus demselben Grund ersäufe ich meine Löffelbiskuit auch nicht in Kaffee, sondern tunke sie wirklich nur ganz kurz ein, damit ein Hauch von Kaffeegeschmack im Tiramisu präsent ist. Das Tiramisu sollte auf jeden Fall ein Tag vorher zubereitet werden, damit es gut durchziehen und wieder fest werden kann. Für das Tiramisu braucht man Löffelbiskuits, natürlich kann man diese auch kaufen, man kann sie aber auch selbst machen, das ist einfach und schmeckt noch viel besser :)


Für das Tiramisu:
2 Eigelb
150g Zucker
4 EL Amaretto
50g Zartbitterschokolade
500g Mascarpone
200g Sahne
24 Löffelbiskuits
Espresso
Kakao

Für das Tiramisu die Eigelbe mit dem Zucker sehr schaumig schlagen. Dann den Amaretto unterrühren.  Danach die Mascarpone (nur kurz, sonst gerinnt die Masse) und unter die Eimasse rühren.
Die Schokolade grob hacken und untermischen. Die Sahne steif schlagen und unterheben. Die Löffelbiskuits leicht mit dem Espresso tränken und in eine Auflaufform geben. Darauf etwa die Hälfte der Mascarpone-Masse geben und weitere Löffelbiskuits darauf schichten. Zum Schluss die restliche Mascarpone-Masse darauf verteilen und glatt streichen. Über Nacht im Kühlschrank anziehen lassen und vor dem Servieren dick mit Kakao bestäuben.

Viel Spaß beim Nachmachen und lasst es euch schmecken!

Keine Kommentare:

Kommentar posten