Dienstag, 22. April 2014

Marzipanzopf

So, nun ist auch Ostern schon wieder rum, so schnell läuft die Zeit davon, Wahnsinn :). Ich hoffe ihr hattet schöne Feiertage und habt gut gegessen und eine schöne Zeit mit eurer Familie verbracht. Wir waren am Ostersonntag bei meiner Oma, Onkel und Tante zum Essen eingeladen, sooo lecker, wie immer :). Gestern dann haben wir bei meinen Eltern ausgiebig und sehr gut mit allem Pipapo gefrühstückt (so viel, dass wir sogar abends noch pappsatt waren) und ich habe diesen Marzipanzopf mitgebracht. 


Der Zopf ist dabei so groß geworden, dass er nicht ganz auf das Blech gepasst hat, weshalb ich ihn kurzerhand zu einem Kranz umfunktioniert habe ;). Der "Zopf" ist einfach nur super lecker, ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Meine Mutter war mehr als begeistert und meinte, dass dieser sogar noch besser war, als der vom letzten Jahr. Mein Mann ist auch hin und weg und unsere Nachbarin, der ich gestern Morgen ein Stück vorbeigebracht habe, meinte nur „Hammer“. Von allen Seiten also nur Lob und das ist mehr als gerechtfertigt :). Der Teig ist fluffig, die Marzipanfüllung macht es nur noch saftiger und die Nüsse bringen den nötigen Biss. Eine perfekte Kombination, die nicht nur zu Ostern schmeckt.


Für den Teig:
20g Hefe
150 - 250ml Milch
75g Zucker
500g Mehl
1 Ei
2 Eigelbe
1 ½ TL Salz
75g weiche Butter

Für die Füllung:

100g gehackte Mandeln
400g Marzipanrohmasse
2 Eiweiß
2 EL Rum

Zum Verzieren:
100g Puderzucker
2-3 EL Wasser

Für den Marzipanzopf die Hefe mit 50ml der Milch und dem Zucker glatt rühren. Das Mehl in die Rührschüssel sieben und Ei, Eigelbe, Salz, Butter und die Hefemischung hinzufügen. Alles zu einem glatten Teig verkneten, dabei noch so viel der restlichen Milch zufügen, bis sich ein glatter Teig bildet, der sich vom Schüsselrand löst. Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde lang gehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat.
In der Zwischenzeit die Mandeln ohne Fett goldbraun rösten und abkühlen lassen. Das Marzipan grob raspeln und mit dem Eiweiß und dem Rum zu einer cremigen Masse verrühren.
Den auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmal kurz durchkneten und dann 45 x 45cm groß ausrollen. Die Marzipanmasse darauf streichen und die Mandeln darüber streuen. 


Den Teig aufrollen 



und der Länge nach halbieren. 


Beide Teigstränge nun miteinander verdrehen. 


Den so entstandenen Zopf auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und den Zopf bei 190°C (Ober-/Unterhitze) 35 Minuten backen. 


Nach dem Backen den Zopf ca. 20 Minuten abkühlen lassen, dann aus Puderzucker und dem Wasser eine Glasur anrühren und den Zopf damit bepinseln. Der Zopf schmeckt lauwarm besonders gut.


Viel Spaß beim Nachbacken und lasst es euch schmecken!

Kommentare:

  1. Der Zopf war so was von gut und das schönste daran war- wir hatten gestern noch was davon :-)

    Mama

    AntwortenLöschen
  2. Freut mich, dass er euch geschmeckt hat, wir hatten sogar gestern sogar noch welchen :)

    AntwortenLöschen
  3. Ach jaaa, ein Königreich für ein Stück davon :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, da hilft wohl nur nachmachen ;) es lohnt sich, sag ich dir :)

      Löschen