Sonntag, 1. März 2015

Lütticher Waffeln

Seid ihr noch auf der Suche nach etwas Kleinem für euren sonntäglichen Nachmittagskaffee? Dann habe das perfekte Rezept für euch: Lütticher Waffeln. Das sind kleine, fluffige Hefewaffeln, die knusprige Zuckerstückchen im Teig versteckt haben. Das Besondere ist, dass der Hagelzucker im Teig nicht nur kleine Zuckernester im Teig selbst bildet, sondern, dass er außen karamellisiert. Der Teig ist reichhaltig und buttrig und schmeckt einfach wunderbar zu einem warmen Kaffee oder Tee. Ich könnte mir vorstellen, dass etwas Zitronenschale oder Zimt im Teig auch ganz toll schmecken würde.


Für 12 kleine Waffeln:

100g Butter
½ Würfel frische Hefe
100 - 130ml Milch, lauwarm
25g Zucker
400g Mehl
1 Prise Salz
2 Eier
1 TL Vanilleextrakt
100g Hagelzucker


Für die Lütticher Waffeln die Butter schmelzen (wer mag, kann sie auch etwas bräunen) und dann abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Hefe in der lauwarmen Milch auflösen und den Zucker unterrühren. Mehl, Salz, Eier und Vanilleextrakt in eine Schüssel geben und die Hefemischung sowie die abgekühlte Butter zufügen und alles zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort so lange gehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat. Danach den Hagelzucker unter den Teig kneten. Ein rechteckiges Waffeleisen vorheizen und dünn mit Öl ausstreichen. Aus je 1 EL des Teigs  kleine Kügelchen rollen und diese dann nach und nach bei mittlerer Hitze goldbraun ausbacken.



Das Waffeleisen zwischendurch hin und wieder säubern, da der Hagelzucker karamellisiert. Die Waffeln noch warm servieren. Man kann die Waffeln auch gut verpackt einen Tag aufheben und dann auftoasten.


Viel Spaß beim Nachbacken und lasst es euch schmecken!

Kommentare:

  1. Boah, die sehen toll aus! Ich brauch jetzt ENDLICH so ein Waffeleisen für Lütticher Waffeln, ich hab nur ein olles Herzchenwaffeleisen. Früher wohnte ich in der Nähe eines Bäckers, bei dem ich mir ab und zu solche Waffeln kaufte. Jetzt wein ich bei jedem Waffelrezept leise in meine Tastatur. Das kann so nicht weiter gehen. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :) Ich hatte auch die ganze Zeit kein eckiges Waffeleisen und habe mir immer das Herzcheneisen von meiner Mutter geliehen, bis ich entschieden habe "jetzt reicht's, ich brauch jetzt unbedingt ein eckiges Eisen". Und es ist wirklich schon häufig genutzt worden. Ich streu jetzt also mal Salz in die Wunde und sage dir, wie lecker die Waffeln sind ;) Nee ernsthaft, hol die ein Eisen es lohnt sich.
      LG
      Miri

      Löschen
  2. Da kann ich mich meiner Vorrednerin nur anschließen. Die sehen echt toll aus! V.a. würde mich interessieren, wie das mit dem Hagelzucker schmeckt, der sich nicht auflöst und außen karamellisiert. Klingt jedenfalls traumhaft!
    LG Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :) Der Hagelzucker bildet kleine Zuckernester und wenn man darauf beißt, hat man hin und wieder kleine Zucker-Highlights. Das Karamell außen ist aber noch viel besser, probier es auf jeden Fall mal aus.
      LG
      Miri

      Löschen