Sonntag, 29. Mai 2016

Weiches Roggenbierbrot

Heute habe ich wieder einmal ein Brotrezept für euch. Dieses Mal handelt es sich um eines mit Bier und dafür ohne Sauerteig. Es ist schön fluffig und weich, saftig und sehr aromatisch. Das Bier schmeckt man aber nur ganz dezent, keine Sorge. Das Rezept stammt aus dem „Ratgeber“ Magazin (1/2016) und hat mich gleich angesprochen. Und es hat mich nicht enttäuscht, es ist wirklich ein sehr leckeres, einfaches und noch dazu schnell gemachtes Brot.


Für das Brot:

600g Mehl, Type 405
250g Roggenvollkornmehl
½ Würfel Hefe
1 EL Salz
500ml lauwarmes Wasser
300ml Bier

Für das Roggenbierbrot die beiden Mehlsorten und das Salz mischen. Hefe in 250ml des Wassers auflösen und zum Mehl geben. Bier und so viel des restlichen Wassers zufügen und vermischen bis ein sehr weicher Teig entsteht. Den Teig auf eine gut bemehlte Arbeitsfläche geben und mithilfe eines Teigschabers übereinander falten, bis ein elastischer Teig entsteht. Den Teig in einer Schüssel zugedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Den Teig danach auf bemehlter Arbeitsfläche zu einem runden Brotlaib formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Noch einmal 30 Minuten gehen lassen und dann bei 200° (Ober-/Unterhitze) 1 Stunde backen.

Viel Spaß beim Nachbacken und lasst es euch schmecken!

Kommentare:

  1. Das Brot sieht klasse aus!MIt Bier habe ich noch nie gebacken, muss ich unbedingt auch mal probieren=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Krisi,

      danke, freut mich wenn es dir gefällt. Sag Bescheid, wenn du es ausprobiert hast :)
      LG
      Miri

      Löschen