Donnerstag, 13. September 2012

Türkisches Fladenbrot 2.0

Ich konnte nicht anders. Ich musste nochmal in die Fladenbrot Produktion gehen. Nach meinem ersten Versuch war ich noch nicht wirklich überzeugt und das konnte ich doch nicht auf mir sitzen lassen. Dann habe ich im Forum Alles Hausgemacht! ein Tipp für ein gutes Rezept bekommen und gleich mal die zweite Variante Fladenbrot ausprobiert. Diesmal kommt kein Fett in den Teig und auch kein Ei zum Bestreichen zum Einsatz, außerdem wird nichts in den Teig eingeritzt, sondern vielmehr mit den Fingern Dellen in den Teig gedrückt. Und was soll ich sagen? Der Teig lässt sich ebenfalls wunderbar verarbeiten, super formen und geht sehr schön im Backofen auf. Vom Teig-Mundgefühl passt das schon mal mit meinen Erinnerungen zusammen. Allerdings macht mich die Oberfläche noch nicht ganz glücklich. Sie ist zwar schon goldbraun, glänzt aber noch nicht so, wie ich mir das vorgestellt habe. Vielleicht backe ich das Fladenbrot nächste Mal mit Dampf, möglicherweise hilft das. Auf jeden Fall kann ich euch das Rezept empfehlen, es schmeckt wunderbar, so wie ich es mir vorgestellt habe.
 
 
Für ein Brot:
300g Mehl, Type 550
150g Mehl, Type 405
300ml Wasser
20g frische Hefe
1 TL Zucker
1 TL Salz
Olivenöl
Sesam
Schwarzkümmel
 
 
Für das Fladenbrot die Hefe im Wasser auflösen und mit dem Zucker vermischen. Das Mehl mit dem Salz vermischen und die Hefemischung zufügen. Alles gut zu einem glatten Teig verkneten und zugedeckt an einem warmen Ort ca. eine Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben, mit Mehl bestäuben und vorsichtig in eine runde Form geben. Mit dem Finger Vertiefung in den Teig drücken und für weiter 30 Minuten gehen lassen. Das Fladenbrot mit Öl bestreichen, mit Sesam und Schwarzkümmel bestreuen und bei  250°C 10 bis 15 Minuten goldbraun backen.
 
Viel Spaß beim Nachbacken und lasst es euch schmecken!

Kommentare:

  1. Oh, das sieht aber lecker aus! Vor allem braucht man dazu nur Zutaten, die ich so gut wie immer lagernd habe, da kann man auch spontan drauflos backen, wenn das Gebäck mal wieder alle ist!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das stimmt. Rezepte, für die man alles im Haus hat sind die besten, dann kann man ganz spontan backen, wenn man Heißhunger hat ;)

      LG
      Miri

      Löschen
  2. Mmmh, es geht einfach nichts über frisch gebackenes Brot.
    Das Brot mit Eigelb oder Sahne zu bestreichen gibt einen schönen Glanz, alternativ kannst du aber mal probieren, das Brot während dem Backen mit Wasser (aus ner sauberen Blumenspritze) zu besprüchen. Dampf ist beim Brotbacken ja eh gut. Wenn du ganz am Ende das Brot nochmal einsprühst, bekommt es auch eine schön glänzende Kruste.

    Grüße
    Frollein M

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Eigelb hatte ich es das letzte Mal bestrichen und das hat mir gar nicht gefallen. Das mit dem Dampf und dem danach einsprühen könnte ich nochmal versuchen, danke für den Tipp.

      LG
      Miri

      Löschen
  3. Wow das schaut ja spitze aus, wirklich wie vom Türken!! Werde ich definitiv mal ausprobieren - eventuell auch mal mit Oliven drin oder ähnlichem, bestimmt auch super als Mitbringsel bei Grillparties etc. - danke fürs Teilen!! lg Marie - www.wirsindherzhaft.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das Kompliment. Freut mich sehr, wenn dir das Rezept gefällt und deine Abwandlungen hören sich definitiv interessant an. Ein gutes Mitbringsel ist es auf jeden Fall, das hab ich schon ausprobiert und es kam gut an. ;)

      LG
      Miri

      Löschen
  4. Ich habe gelesen, daß der Glanz von einem Öl -Milch- Gemisch zu gleichen Teilen kommt, daß man vor dem Backvorgang auf den Teig pinselt -dann kann man auch Sesam besser haftend machen. Das hab ich auch dann ausprobiert und es klappt super.
    Liebe Grüße aus München

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das ist ein super Tipp, leider kann ich aber keine Milch benutzen, da mein Mann keine Milch beträgt :(. Wenn er mal nicht mit isst, probiert ich es auf jeden Fall aus, danke.
      LG
      Miri

      Löschen
    2. dann versuch mal soja/mandel oder andere vegane "milch" ;) klappt prima

      Löschen
    3. Ich weiß, ich hab auch schon versucht damit Brot zu backen, aber ich kann Sojamilch und auch andere Alternativen hat nicht leiden, das schmeckt mir Oberhaupt nicht ... Meinem Mann hingegen schon.

      LG
      Miri

      Löschen