Donnerstag, 6. September 2012

Zitronenkuchen

Diesen Zitronenkuchen hab ich jetzt schon das zweite Mal zu einer Party mitgebracht und ich ernte jedes Mal wieder sehr viel Lob dafür. Und dabei ist der Kuchen so einfach und so unglaublich schnell gemacht. Er ist fluffig, saftig und schmeckt sehr zitronig. Perfekt für alle Partys, bei denen keine Kühlmöglichkeit besteht, ist er obendrein.  Was will man mehr? Es muss ja nicht immer ein Kuchen oder Torte mit allem möglichen Schischi und Schnickschnack sein, oft sind die einfachen Dinge die Beliebtesten und Besten. Das Rezept habe ich aus dem Buch Dr. Oetker, Blechkuchen von A-Z und das ganz ohne Tütchen und Aromen ;)
 
 
Für ein Blech:
300g Mehl
4 TL Backpulver
200g Zucker
Schale von 1 Zitrone
1 EL Zitronensaft
4 Eier
150ml Mineralwasser
150ml Öl
 
Für den Guss:
125g Puderzucker
1-2 EL Zitronensaft
 
Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und alles kurz mit dem Handrührgerät vermischen. Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gießen und gleichmäßig verteilen. Den Kuchen bei 180°C Ober-/Unterhitze 20-25 Minuten backen. Den Kuchen auskühlen lassen. Puderzucker und Zitronensaft zu einem dickflüssigen Guss verrühren und auf dem Kuchen verteilen.
 
Viel Spaß beim Nachbacken und lasst es euch schmecken!

Kommentare:

  1. Die klassischen Rezepte sind einfach oft die besten! Bei mir gab es neulich eine Schwarzwälder Kirschtorte, ein Träumchen! :) Und Zitronenkuchen könnte ich auch mal wieder backen ...

    Beste Grüße
    Rehlein
    http://bambi-backt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja klassische Rezepte sind nicht umsonst Klassiker. Mein Vater mag Schwarzwälder Kirschtorte auch so gerne, ich nicht so, deshalb bekommt er sie immer zum Geburtstag und ansonsten probier ich weiter aus.

      LG
      Miri

      Löschen
  2. Dieser Zitronenkuchen ist echt der Hit und schmeckt super gut. Ich bin ein absoluter Zitronenkuchen Fan!!! Zu meinem Leidwesen ist nach der letzten Party nicht ein Stück für mich übrig geblieben.:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab mir noch ein (Mini) Stück gesichert ;) Aber der is ja schnell gebacken und schmeckt auch ohne Party

      Löschen
  3. Das sieht ja lecker aus! Ein bisschen wie eine Tarte - weil er so flach ist. Habe Zitronenkuchen bisher meistens in einer Kastenform gebacken - so wie bei dir kommt er aber eigentlich noch viel schicker daher :) Das Rezept habe ich gleich gespeichert. Gerade bei den angeblich "einfachen" Gerichten ist es so schwer ein richtig tolles Rezept zu finden. Danke dafür :)

    Liebe Grüße, Ann-Katrin
    von penneimtopf.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, er ist ähnlich flach wie ne Tarte, aber gaaaanz fluffig :)

      In Kastenformen oder anderen runden Formen hab ich auch schon öfter Zitronen (oder Orangen)-Kuchen gebacken, denn meine Mutter liebt die so. Aber der hier ist halt wirklich unglaublich praktisch auf dem Blech, wenn man ihn zu ner Party mitnehmen möchte, denn er lässt sich viel leichter portionieren.

      Insgesamt finde ich es manchmal gar nicht so leicht gute Rezepte zu finden, obwohl es ja so viele gibt, aber da zu filtern, ist schon manchmal ganz schön schwer :)

      LG
      Miri

      Löschen
  4. So einen leckeren Kuchen hat ein Kollege gestern auch mitgebracht...
    Ratz fatz war er weg :-) Die einfachen Dinge, dafür gut zubereitet, sind doch immer die Besten!

    LG, Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da kann ich dir nur voll und ganz zustimmen ;)

      LG
      Miri

      Löschen
  5. klappt auch sehr gut mit glutenfreiem Mehl, danke für das rezept ;)
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp! Da gibt es bestimmt noch andere, die das interessiert :)

      LG
      Miri

      Löschen