Freitag, 8. Februar 2013

Sloppy Joes

Ich melde mich mal aus der Versenkung zurück und gleich mit einem Alltagsgericht, wie ihr es euch gewünscht habt ;) In letzter Zeit hatte ich ein Kochtief, was auf mehrere Ursachen zurückgeführt werden kann, unter anderem darauf, dass ich mit anderen Dingen beschäftigt war, zum Beispiel dem in diesem Monat (mal wieder) anstehenden Umzug. Ja, ihr habt richtig gelesen, bereits nach knapp einem Jahr ziehen wir wieder um und können dabei wieder auf die Hilfe unserer Familien bauen (was wären wir nur ohne euch!). Dieses Mal wird die Küche sogar noch ein Stück kleiner, dafür haben wir jetzt eine wunderbare Aussicht und wohnen inmitten der Altstadt einer wunderschönen südhessischen Kleinstadt. In nur wenigen Minuten kann ich zu den üblichen Einkaufsmärkten (mit dem Fahrrad) fahren, in zwei Minuten bin ich zu Fuß auf dem Marktplatz (auf dem auch wirklich noch zwei Mal pro Woche Markt stattfindet) und in etlichen Bistros, Cafés und Restaurants, perfekte Lage sozusagen ;). Deshalb wird es in nächster Zeit wohl weiterhin etwas ruhiger hier im Blog, was auch ganz gut ist, kreative Schaffenspause nennt man so was wohl. Danach werde ich hoffentlich wieder mit neuem Elan und Ideen bei der Sache sein und euch leckere Rezepte vorstellen können.
Nun aber zum heutigen Rezept. Sloppy Joes. Hört sich lustig an, oder? Das sind Burger (man kann auch „normale“ Brötchen nehmen, find ich sogar noch besser), die mit einer Art Bolognesesoße gefüllt werden. Die Soße wird kräftig gewürzt und ist ein wunderbar saftiger Belag für die Brötchen.
Bei diesem Gericht ist Vorsicht beim Essen angesagt, denn es kann eine ganz schöne Sauerei geben, wenn man Soße im Brötchen isst, daher wohl auch der Name „Sloppy Joes“ :).
 
 
Für die Sloppy Joes:
500g Hackfleisch
Öl
1 Zwiebel, fein geschnitten
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
1 EL brauner Zucker
3 EL Tomatenmark
500ml Tomatenpüree
200ml Brühe
60ml Ketchup
3 EL Worcestershiresauce
½ TL Senf
1 EL Essig
Chili
Salz
Pfeffer
6-8 Brötchen
 
Für die Sloppy Joes das Hackfleisch in etwas Öl anbraten, die Zwiebeln zugeben und etwas mitdünsten. Den Knoblauch kurz mit schwitzen, dann den Zucker drüber streuen und das Tomatenmark zufügen und etwas anrösten. Mit Tomatenpüree, Brühe und Ketchup ablöschen. Die Soße ca. 30 Minuten einköcheln lassen und mit Worcestershiresaue, Senf, Essig, Chili, Salz und Pfeffer kräftig würzen. Das Ganze noch ca. 10 Minuten kochen lassen, bis es dickflüssig ist. Zum Servieren die Brötchen aufschneiden und mit Soße „füllen“. Dazu passen Gewürzgurken.
 
Viel Spaß beim Nachkochen und lasst es euch schmecken!

Kommentare:

  1. Ich habe Sloopy Joes schon so lange auf meiner To-do Liste, leider bin ich immer noch nicht dazu gekommen. Wird jetzt aber endlich mal Zeit! Es sieht soo lecker aus!

    Liebe Grüße,
    Svenja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da das so schnell geht hast du ja jetzt keine Ausrede mehr ;) Echt ein super leckeres Alltagsessen

      LG
      Miri

      Löschen
  2. Wir essen Sloppy Joe immer auf Toastbrot und darauf kommt dann noch ein Spiegelei...auch lecker...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohh das hört sich aber auch gut an, das könnte ich mal probieren. Danke für den Tip!

      Löschen
  3. Uns ist aufgefallen, dass Sie viele leckere Rezepte auf Ihrem Blog haben! Viellecht sind Sie interesiert, Ihren Blog in unserer Webseite Rezeptefinden.de hinzufügen?

    Wenn Sie Ihren Blog und Ihre Rezepte hinzufügen möchten, müssen Sie nur die Anweisungen unter diesem Link befolgen: http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen

    Momentan bekommt Rezeptefinden.de täglich über 20 000 Besucher, und durch uns bekommen Sie immer mehr Besucher in Ihrem eigenen Blog.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    AntwortenLöschen
  4. Hab die Sloppy Joes soeben verspeist. Sehr lecker, bei uns mit selbstgemachten Vollkornburgerbuns und garniert mit Spiegelei....Soulfood vom feinsten :-)

    AntwortenLöschen
  5. Das freut mich, Martin. Soulfood ist immer gut :)

    LG
    Miri

    AntwortenLöschen