Montag, 15. September 2014

Spinatwaffeln

In letzter Zeit bin ich auf den Geschmack gekommen mit Waffeln zu experimentieren. Normalerweise bin ich mit meinen üblichen und heißgeliebten Waffeln zufrieden, aber jetzt müssen auch mal andere Varianten her, z.B. auch herzhafte Waffeln. Dieses Mal gibt es Waffeln mit Spinat und zwar direkt im Waffelteig. Wer mag, kann den Spinat auch pürieren, damit eine durchgehend, kräftig grüne Farbe im Teig entsteht. Ich fand die kleinen Punkte aber auch so ganz hübsch. Bei uns gab es einen Tomatensalat dazu und schon hatten wir ein kleines, leichtes Mittagessen.


Für 2 Personen:

4 Eier
1 TL Salz
Etwas geriebene Muskatnuss
250g Mehl
1 TL Backpulver
120ml Wasser
100g Öl
300g Blattspinat (TK, aufgetaut)

Für die Spinatwaffeln die Eier mit dem Salz und der Muskatnuss schaumig schlagen. Dann Mehl und Backpulver untermischen und das Wasser sowie Öl unterrühren. Den Spinat kräftig ausdrücken, damit er nicht zu wässrig ist und dann fein hacken und unter den Teig rühren. In einem Waffeleisen portionsweise die Waffeln ausbacken.

Viel Spaß beim Nachbacken und lasst es euch schmecken!

Kommentare:

  1. Hey,
    das ist ja eine super Idee. Ich liebe Spinat und suche immer nach neuen Rezepten.
    Danke für diese Inspiration ;D

    Liebe Grüße
    Lisa von Blogschokolade & Butterpost

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer wieder gerne. Spinat liebe ich auch schon immer, bereits als Kind, was ja angeblich eher ungewöhnlich sein soll ;)

      Löschen