Freitag, 11. Januar 2013

Apple Crumble

Ich hatte noch ein paar Äpfel über, die ihre besten Tage schon gesehen hatten und die wir deshalb nicht so gerne pur essen. Dann habe ich hier das Rezept für einen Apple Crumble gefunden und diesen gleich nachgemacht. Ein Streuselkuchen ohne Boden, perfekt, denn jeder weiß, dass die Streusel das Beste am Kuchen sind. Ich habe mich genau ans Rezept gehalten, fand aber, dass es im Vergleich zur Menge an Äpfeln deutlich zu viele Streusel sind, obwohl ich wirklich ein Streuselliebhaber bin. Deshalb habe ich für euch unten im Rezept die angepassten Mengen aufgeschrieben. Die Äpfel brauchen meiner Meinung nach auch keinen zusätzlichen Zucker, denn sie sind alleine und besonders in Kombination mit dem Ahonrsirup bereits süß genug. Außerdem fand ich den Ingwergeschmack dazu gar nicht passend und würde ihn das nächste Mal weglassen.
 
 
Für den Crumble:
½ cup Mehl
¼ cup Haferflocken
¼ cup Zucker
¼ TL Backpulver
½ TL Zimt
1 Prise Salz
40g geschmolzene Butter
½ TL Vanilleextrakt
4 Äpfel, geschält, entkernt
¼ cup Ahornsirup
1 Prise Salz
 
Für den Crumble Mehl, Haferflocken, Zucker, Backpulver, Zimt und Salz gut vermischen. Die geschmolzene Butter und die Vanille zufügen und die Mischung durchrühren, bis sich Krümel bilden. Die Äpfel in Stücke schneiden und mit Ahornsirup und Salz vermischen. Die Äpfel in eine Backform (20 x 20cm) füllen und die Krümel gleichmäßig darüber verteilen. Den Crumble 35-40 Minuten bei 180°C backen. Vor dem Servieren ca. 20 Minuten abkühlen lassen.
 
Viel Spaß beim Nachbacken und lasst es euch schmecken!

Kommentare:

  1. Sieht lecker aus.
    Liebe Grüsse
    Nesrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, freut mich, wenn es dir gefällt :)
      LG
      Miri

      Löschen
  2. Ich liebe Apple Crumble! Mache das auch sehr sehr oft. Allerdings etwas anders.:) Das geht so schnell und schmeckt fantastisch. Auch toll: Auf den noch warem Crumble etwas Vanilleeis packen. ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da gibt es jnzählige Varianten, die bestimmt alle gut schmecken. Vanilleeis dazu ist natürlich echt genial :)

      LG
      Miri

      Löschen