Sonntag, 24. März 2013

Weißer Schokoladen-Gugelhupf

Ein bisschen Auswahl muss sein und deshalb habe ich noch Rührkuchen backen wollen, da den jeder gerne mag. Allerdings sollte es nicht ein großer Kuchen werden, damit ich nicht eine ganze Woche von den Resten essen muss. Bei Steph habe ich dann ein Rezept für einen Rührkuchen mit weißer Schokolade gefunden und ihn in kleinen Gugelhupfformen (nicht in den Mini-Förmchen, auch wenn das mit entsprechend reduzierter Backzeit auch klappen würde) gebacken. Der Teig ist unglaublich saftig, feinporig und schmeckt einfach nur genial lecker nach weißer Schokolade, auf die ich derzeit ja total abfahre. Dieser Kuchen passt perfekt zu Ostern und lässt sich wunderbar auch in einer Hasen- oder Lammform backen.
 
 
Für 6 kleine Gugelhupfe:
150g weiße Schokolade, gehackt
175g saure Sahne
50g Puderzucker
2 Eier
1,5 EL Öl
1 TL Vanilleextrakt
Abrieb von einer unbehandelten Orange
200g Mehl
7g Backpulver
 
 
Für die weißen Schokoladen-Gugelhupfe die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und leicht abkühlen lassen. Die saure Sahne mit Puderzucker, Eiern und Öl verrühren. Die Schokolade, den Vanilleextrakt und die Orangenschale dazugeben und gut vermischen. Mehl und Backpulver mischen und unter die Masse heben. Den Teig in die gefetteten Gugelhupfformen geben und bei 180°C (Ober-/Unterhitze) 20-25 Minuten backen, die Stäbchenprobe nicht vergessen. Etwa 5 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann auf ein Gitter stürzen und vollständig auskühlen lassen.
 
Viel Spaß beim Nachbacken und lasst es euch schmecken!

Kommentare:

  1. Die sehen wirklich klasse aus! Besonders das angeschnittene Küchlein lacht mich sehr an... Wär mein Geburtstagskuchen für morgen nicht schon fertig, hätte ich mich glatt noch umentschieden. ;-)

    Liebe Grüße
    Charlotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :) Freut mich, wenn es dir gefällt. Wie wär's mit zusätzlich machen, leckeren Kuchen kann man nie genug haben ;)

      LG
      Miri

      Löschen