Mittwoch, 24. Juli 2013

Meringues

Immer wieder kommt es vor, dass ich Eiweiß vom Kochen oder Backen übrig habe. Sei es nun eine Sauce Hollandaise oder dieser Bienenstich (oder zum Beispiel eine leckere Eiscreme im Sommer), viele Rezepte benötigen nur das Eigelb und was macht man dann mit dem restlichen Eiweiß? Ich habe mich für Meringues entschieden (die passen auch gut zu besagter Eiscreme dazu), da sie schnell gemacht sind, sich luftdicht verpackt sehr gut halten und perfekt zum Kaffee passen. Die Besonderheit an diesem Rezept ist, dass zuerst ein Zuckersirup gekocht wird, der dann noch heiß in die Eiweißmasse gegeben wird, sodass die Eier sozusagen schon vorher gekocht werden und es daher auch gar nicht schlimm ist, wenn die Meringues nach den Trocknen im Backofen (sie sollen keine Farbe nehmen) noch leicht feucht in der Mitte sind.


Für die Meringues:
50g Eiweiß
150g Zucker
35g Wasser

Für die Meringues Zucker mit Wasser aufkochen lassen. Sobald der Zucker eine Temperatur von 115°C erreicht, anfangen das Eiweiß zu schlagen. Hat der Zucker 118°C erreicht, den Zuckersirup vorsichtig unter Rühren in das Eiweiß gießen. Das Eiweiß weitere fünf Minuten schlagen, bis die Masse nur noch ca. 45°C warm ist. Die Masse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und Baisers auf ein mit Backpapier belegtes Backblech spritzen. Die Baisers 30 Minuten trocknen lassen und dann im Backofen bei 100°C (Ober-/Unterhitze) weiter trocken lassen. Die benötigte Zeit ist von der Form und Größe der Baisers abhängig. Ich habe kleine Tuffs gespritzt und diese ca. 45 Minuten getrocknet, dann hatten sie noch einen ganz leicht weichen Kern, was wir sehr gerne mögen. Wenn ihr jedoch größere Figuren macht, dann kann das auch bis zu 2 Stunden dauern.

Viel Spaß beim Nachbacken und lasst es euch schmecken!

Kommentare:

  1. Ich bin von deiner Seite total begeistert! Ich habe sie vorhin gefunden und stöber seitdem:) Dein Header ist auch zum anbeißen! Du hast ja so viele Rezepte schon gebloggt, sagst du mir, wie da auf dem Headerfoto heißt, damit ich es finde und nachmachen kann?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tonia,
      das freut mich sehr, dass dir meine kleine Seite hier gefällt :)
      Das Rezept des Headers findest du hier: http://miris-kitchen.blogspot.de/2012/03/polentaschnitten-mit-ratatouille-und.html

      Viel Spaß beim Nachmachen und weiter stöbern.

      LG
      Miri

      Löschen