Dienstag, 6. August 2013

Pasta mit Spinat-Erdnuss-Sauce

So ich melde mich aus dem Urlaub zurück. Wie schon ein paar Mal in den Jahren zuvor, waren wir wieder in Ungarn und haben die Familie meines Mannes besucht und uns ausgiebig am Balaton entspannt. Wir sind viel geschwommen, haben gut gegessen und ansonsten recht wenig getan. Das Wetter ist zum Glück auch in Deutschland weiterhin toll und ich werde das in den nächsten Tagen noch ausnutzen. Bei der Hitze zu kochen ist ja nicht unbedingt jedermanns Sache, aber solange sich das in Grenzen hält, stört mich das nicht und ich weiche nicht nur auf Salat aus oder grille abends. Eine tolle Idee für heiße Tage finde ich diese rote Linsen-Köfte, da sie sich gut am Morgen vorbereiten lassen, wenn es noch nicht so heiß ist und dann mittags oder abends kalt genossen werden können. Für alle, die es nicht stört auch bei diesen Temperaturen zu kochen und die nicht nur von Wasser und Salat leben können, habe ich noch ein schönes schnelles Pastagericht:

Dieses Rezept hat mich sofort angesprochen, weil es ganz viele Zutaten enthält, die ich sehr gerne mag. Dazu gehören neben den Nudeln, der Spinat, die Kokosmilch sowie die Erdnussbutter. Deshalb bin ich davon ausgegangen, dass es ja nur gut schmecken kann. Ich fand auch, dass die Sauce sehr lecker und cremig war, leicht nach Kokosnuss und Erdnuss schmeckte, allerdings muss man wirklich kräftig mit Limettensaft und Salz würzen, sonst wird es schnell fad. Mein Mann hingegen fand das Essen furchtbar und meinte, es wäre langweilig und es würde ein bisschen Speck fehlen. Ganz so krass kann ich dieses Gericht nicht verurteilen, was aber auch daran liegt, dass ich cremige Saucen ganz gerne mag. Um das ganze Gericht etwas aufzupeppen und das Potential, über das das Gericht verfügt, auszuschöpfen, würde ich vielleicht tatsächlich ein paar Speckwürfel oder Räuchertofu-Würfel mit den Zwiebeln anbraten. Wenn ihr das Gericht nachmacht, sagt bitte, wie ihr es findet.


Für die Nudeln:
1 Zwiebel, fein gewürfelt
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
20g frischer Ingwer, sehr fein gewürfelt oder gerieben
Salz
1 EL Öl
250g aufgetauter TK-Blattspinat
200ml Kokosmilch
100ml Brühe
2 EL Erdnussbutter
200g Pasta nach Wahl
1 TL Sambal Olek
2 EL Limettensaft
2 EL geröstete Erdnusskerne, gehackt

Für die Penne mit Spinat-Erdnuss-Sauce Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer in Öl glasig dünsten. Den Spinat ausdrücken, dazugeben und kurz mitdünsten. Mit Kokosmilch und Brühe ablöschen und aufkochen lassen. Die Erdnussbutter einrühren und die Sauce 5 Minuten leise köcheln lassen. In der Zwischenzeit die Pasta al dente garen. Die Sauce mit Salz, Sambal oelek und Limettensaft würzen. Die Nudeln, abgießen, mit der Sauce mischen und die Erdnusskerne darüber streuen.

Viel Spaß beim Nachkochen und lasst es euch schmecken!

Kommentare:

  1. Himmlisch! Da habe ich doch glatt mal wieder lust drauf! Die Polentaschnitten waren übrigens auch sehr lecker. Ich muss sie nochmal machen und dann fotografieren! Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, das freut mich :) Zeigst du mir dann deine Bilder? Ich bin schon gespannt.

      LG
      Miri

      Löschen