Freitag, 31. Oktober 2014

Kürbislasagne

Heute habe ich das vorerst letzte Kürbisrezept für euch und dieses Mal sogar ein herzhaftes, nämlich eine Kürbislasagne. Im Grunde genommen wird hier einfach statt Hackfleisch Kürbis genommen und ein bisschen anders gewürzt. Im Originalrezept wird der Kürbis nur klein geschnitten, so könnt ihr das auch auf den Bildern sehen, aber ich fand, dass der Kürbis dann zu bissfest bleibt und außerdem ließ sich die Soße auch schlecht mit den Lasagneblättern schichten. Deshalb würde ich euch empfehlen den Kürbis zu raspeln, dann ergibt das auch eine cremigere Soße. Ich fand, dass das eine tolle Lasagne war, besonders für Vegetarier und Kürbis-Liebhaber ist sie zu empfehlen. Die Kombination von Kürbis, Thymian, Zimt und Tomaten hat mir wirklich gut geschmeckt. Mein Mann hingegen war der Meinung, dass wenn ich mir schon die Mühe mache Lasagne zu kochen, dann solle es doch bitte eine „richtige“ Lasagne Bolognese mit Hackfleisch sein ;) Männer halt ;).


Für die Lasagne:
2 Zwiebeln, fein gewürfelt
Öl
500g Kürbis, geraspelt
½ TL Zimt, gemahlen
1 EL Thymian, gehackt
Salz
Pfeffer
Chili
150ml Brühe
500ml passierte Tomaten

Für die Béchamel-Soße:
40g Butter
40g Mehl
350ml Milch
Salz
Pfeffer
Muskatnuss, frisch gerieben

Zum Fertigstellen:
Lasagnenudeln
150g geriebener Käse nach Geschmack


Für die Lasagne die Zwiebeln in etwas Öl glasig dünsten und dann den geraspelten Kürbis zufügen und ca. 10 Minuten mitbraten. Dann den Zimt und den Thymian zufügen und kurz andünsten. Die Mischung mit Salz Pfeffer und Chili würzen und dann mit Brühe und den passierten Tomaten ablöschen. Die Soße zugedeckt etwa 10 Minuten köcheln lassen.
In der Zwischenzeit für die Béchamel-Soße die Butter in einem Topf zerlassen und das Mehl auf einmal unterrühren. Kurz anschwitzen und dann mit Milch auffüllen, dabei immer mit einem Schneebesen rühren, damit sich die Klümpchen auflösen. Falls doch Klümpchen in der Soße bleiben sollten, einfach durch ein Sieb in einen anderen Topf streichen. Die Soße mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.
Für die Lasagne die Nudeln nun abwechselnd mit der Kürbissoße und der Béchamel-Soße in eine Auflaufform schichten, dabei mit einer Schicht Béchamel enden. Den Käse gleichmäßig darüber verteilen und die Lasagne bei 180°C 30 Minuten goldbraun backen.

Viel Spaß beim Nachbacken und lasst es euch schmecken!

Kommentare:

  1. Hallo Miri, oh das sieht aber mal lecker aus :) Mal eine andere Variante meines Lieblingsgerichts *G* Liebe Grüße Susie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susie,
      vielen Dank, ich fand die Variant auch echt lecker. Sag Bescheid, ob sie dir auch geschmeckt hat, wenn du sie nachmachst :)

      LG
      Miri

      Löschen
  2. Liebe Miri,

    sind die Kürbisstückchen jetzt wirklich klein geraspelt oder in Stückchen geschnitten. Meine Äuglein erkennen auf dem Bild nur Stückchen oder sind das die Tomaten? Hilfeeeee....

    LG Mockingbird

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe sie nur klein geschnitten und das auf dem Foto sind die Kürbisstückchen. Ich fand aber doof, dass sich das nur so schlecht schichten ließ, deshalb würde ich empfehlen das zu reiben.

      LG
      Miri

      Löschen