Mittwoch, 1. August 2012

Rote Linsen Köfte

Vor kurzem hat Christina im Forum „Alles Hausgemacht“ von Köften aus roten Linsen geschwärmt. Da sie nicht gleich mit dem Rezept rausgerückt ist, hab ich mich erst mal im Netz auf die Suche begeben und einige Rezepte gefunden, die aber so vage Maßangaben machten, dass sogar mir, die ja ohne Maßangaben kocht (die ich mir dann aber beim Kochen merke, sodass ich euch die Rezepte geben kann), gerne improvisiert und hiervon und davon ein bisschen was ans Essen gibt, das zu ungenau war. Aber ich hatte Glück und keinen Tag später wurde Christinas Rezept für Rote Linsen Köfte in der Hüttenhilfe veröffentlicht und ich konnte loslegen. Für alle, die sich jetzt wundern was Köfte sind, das ist eine Vorspeise, die im gesamten orientalischen Raum verbreitet ist. Meist besteht sie aus gewürztem Fleisch, das geformt, gebraten und kalt serviert wird. Ich biete euch aber eine kräftig gewürzte vegetarische Variante aus Linsen und feinem Bulgur. Man kann die Köfte mit Salat oder Pitabrot servieren, oder so wie ich: pur mit ein paar Frühlingszwiebeln. Die Köfte lassen sich wunderbar vorbereiten und schmecken durchgezogen noch besser. Die kleinen Teile sind so was von lecker, würzig und eignen sich besonders im Sommer gut als kleiner Snack zwischendurch. Hier zeigt sich mal wieder: vegetarisch ist nicht fad oder langweilig, sondern lecker und wunderbar abwechslungsreich :).


Für ca. 40 Köfte:
185g rote Linsen
500ml Wasser
125g feiner Bulgur
1 Zwiebel, fein gewürfelt
1 Frühlingszwiebel, in fein Ringe geschnitten
2 Knoblauchzehen, sehr fein gehackt
2 ½ EL Olivenöl
1 EL Tomatenmark
1 TL Chiliflocken
1 ½ TL gemahlener Kreuzkümmel
1 ½ TL Paprika
Salz
Pfeffer
1 EL Zitronensaft
1 EL Granatapfelsirup (optional)

Für die Köfte die Linsen im Wasser ca. 15 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen, bis sie weich sind und zerfallen. Den Bulgur unter fließendem Wasser waschen, gut abtropfen lassen, unter die Linsen mischen und zugedeckt weitere 15 Minuten neben dem Herd stehen lassen. In der Zwischenzeit die Zwiebel, Frühlingszwiebel und den Knoblauch in Olivenöl weich dünsten. Dann Tomatenmark, Chili, Kreuzkümmel und Paprika zufügen und 2-3 Minuten unter Rühren mit garen. Die Gewürzmischung unter die Linsenmischung, die fest und zäh ist, rühren. Abgedeckt die Masse 2-3 Stunden abkühlen lassen. Dann mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Granatapfelsirup würzen und gut durchkneten. Sollte die Masse zu trocken sein, noch etwas Wasser oder Öl zufügen. Aus je 1 EL der Mischung nun Bällchen formen und in die Mitte mit dem Daumen eine tiefe Mulde eindrücken. Die Köfte mit Fladenbrot und Salat oder einfach pur servieren.

Viel Spaß beim Nachkochen und lasst es euch schmecken!

Kommentare:

  1. Ich habe mir vor kurzem zum ersten Mal überhaupt Linsen gekauft, genauer gesagt rote Linsen. Die sind zwar für ein anderes (vegetarisches) Gericht gedacht, aber vom Rest kann ich mir diese Köfte wirklich gut vorstellen.
    Gruss,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das passt doch gut, so viele braucht man ja nicht, da kommst du bestimmt gut mit den Resten hin. Was hast du denn für die restlichen Linsen geplant? Ich mag Linsenrezepte, da könnte ich noch ein paar Ideen gebrauchen :)

      LG
      Miri

      Löschen
    2. So, nun hab ich die Linsen Köfte nachgemacht - als Beilage zum Salat bei mir. Ist wirklich ne total super Idee. Und total lecker gewürzt. Danke für die Anregung, auf so ein Rezept wär ich nieee selbst gekommen!
      Und schau doch einfach mal auf meiner Seite vorbei, wenn du wieder da bist. Hab dieses Wochenende nämlich noch einen Linsensalat und ein Linsenchili gemacht.
      Liebe Grüsse,
      Sarah

      Löschen
    3. Ach ja, deine Köfte sind noch etwas mehr rot von der Farbe her. Evtl. nehme ich das nächste Mal mehr Tomatenmark. Und die Masse sieht feiner aus. Hast du die irgendwie püriert?

      Löschen
    4. Hallo Sarah,

      freut mich, dass dir die Köfte geschmeckt haben. Rezepte mit Linsen kann man nie genug haben ;) Ich habe die Masse nicht püriert, du musst nur feinen Bulgur nehmen und die Linsen lange genug kochen, dann wird die Masse feiner.

      LG
      Miri

      Löschen
  2. Sowas in der Art will ich auch schon lange mal machen. Aber werden solche Teile nicht ausgebacken? Oder bring ich da gerade etwas durcheinander? Jedenfalls danke für die Anregung!

    Viele Grüße, Dirk

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dirk,

      soweit ich weiß werden die Köfte aus Fleisch ausgebacken, aber diese hier nicht.

      Gern geschehen, freut mich wenn's dir gefällt und dich zum Nachkochen anregt.

      LG
      Miri

      Löschen
  3. Ich liebe rote Linsen und bin immer auf der Suche nach neuen Rezepten, die diese verwenden. Tolle Idee!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, wenn dir das Rezept gefällt. :)

      Löschen