Mittwoch, 13. April 2011

Moussaka

Ich mag mediterranes Essen. Es ist leicht, unkompliziert und schmeckt einfach gut. Was für die Italiener die Lasagne, ist für die Griechen die Moussaka. Hier meine Version.


Für die Moussaka:
1 große Aubergine
Salz
Olivenöl

Für die Hackfleischsoße:
1 Zwiebel, fein gewürfelt
1 EL Olivenöl
500g Hackfleisch, gemischt
2 Knoblauchzehen, fein gewürfelt
1 EL Tomatenmark
Rotwein zum Ablöschen
1 Dose stückige Tomaten
2 Tomaten, fein gewürfelt
Salz
Pfeffer
Chiliflocken
Zimt
Kreuzkümmel
Majoran

Für die Béchamel-Soße:
20g Butter
20g Mehl
Ca. 80ml Brühe
Ein Schuss Milch
Salz
Pfeffer
Muskatnuss, frisch gerieben

Zum Bestreuen:
2 EL Semmelbrösel
4 EL frisch geriebener Parmesan

Für die Moussaka die Aubergine in dünne Streifen schneiden und salzen. Etwas stehen lassen und danach leicht geölt auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und im Ofen bei 250°C leicht grillen.

In der Zwischenzeit die Zwiebel in etwas Öl andünsten und dann das Hackfleisch zugeben und anbraten. Kurz bevor das Hackfleisch durchgebraten, ist den Knoblauch zugeben und kurz mit dünsten. Jetzt das Tomatenmark zufügen, mit Rotwein ablöschen und verkochen lassen. Danach die Tomaten zufügen und mit Salz, Pfeffer, Chili, Zimt (ruhig ordentlich), Kreuzkümmel und ein wenig Majoran würzen. Die Soße gut einkochen lassen, damit die Flüssigkeit verdampft (meine Moussaka war etwas zu flüssig).

Für die Béchamel die Butter in einem Topf zerlassen und das Mehl auf einmal unterrühren. Kurz anschwitzen und dann mit Brühe und Milch auffüllen, dabei immer mit einem Schneebesen rühren, damit sich die Klümpchen auflösen. Die Menge der Flüssigkeit hängt davon ab, wie dünn- oder dickflüssig die Soße sein soll. Falls doch Klümpchen in der Soße bleiben sollten, einfach durch ein Sieb in einen anderen Topf streichen. Die Soße mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

Jetzt die Moussaka in eine gefettete Auflaufform einschichten: zuerst eine Lage Auberginen-Scheiben nebeneinander in die Auflaufform legen. Darauf die Hälfte der Hackfleischsoße geben und gut verteilen. Darüber ca. die Hälfte der Béchamelsoße verstreichen und darauf wieder eine Lage Auberginen geben. Die restliche Hackfleischsoße darauf geben und mit der restlichen Béchamel enden. Semmelbrösel und Parmesan mischen und darauf streuen. Die Moussaka im Ofen bei 180°C ca. 20 Minuten überbacken. Gut schmeckt dazu frisch (auf)gebackenes Ciabatta.


Viel Spaß beim Nachkochen und lasst es euch schmecken!

Nachtrag: Nina hat mich gerade darauf hingewiesen, dass Griechenland das Motto des mediterranen Kochevents diesen Monats ist. Hier könnt ihr alles nachlesen und für mich abstimmen. Vielen Dank schonmal :)

Kommentare:

  1. Hört sich lecker an! Reich Dein Rezept doch beim mediteranen Kochevent von Tobias ein, da ist diesen Monat Griechenland das Thema :)

    AntwortenLöschen
  2. Ui danke Nina, das wusste ich nicht :)

    LG
    Miri

    AntwortenLöschen
  3. Schön, dass du mit dabei bist. Moussakas ohne Kartoffeln kannte ich noch nicht, klingt aber gut.

    AntwortenLöschen
  4. Oh, Moussaka ist großartig! Ich mag auch die Version mit Zucchini sehr gern :-) Muss ich auch dringend mal wieder machen!

    AntwortenLöschen
  5. @ Tobias: ich habe mehrere Rezepte durchforstet und alle waren anders. Im Prinzip konnte ich da nicht herausfinden, was wirklich "original" war. Ich fand ohne Kartoffeln aber ganz reizvoll, da es das Gericht nochmal leichter macht.

    @ Anikó: ja mit Zucchini hört sich auch lecker an. Etwas mit Fenchel fände ich auch gut. Mal sehn, vielleicht teste ich noch ein wenig weiter :)

    LG
    Miri

    AntwortenLöschen
  6. HAllo Miri! Das Voting ist online. Schau mal vorbei!
    http://www.tobiaskocht.com/blogevent/roundup-voting-19ter-mediterraner-kochevent-griechenland.html

    AntwortenLöschen