Freitag, 20. Juli 2012

Gnocchi-Salat

Vor ein paar Wochen haben wir uns mit ein paar Freunden zum Grillen getroffen. Ich habe für frisch gebackenes Brot gesorgt und unsere Freundin für diesen Salat hier. Selbstverständlich habe ich mir gleich mal das Rezept geben lassen und es so schnell wie möglich nachgemacht. Wie der Name schon sagt, sind in dem Salat Gnocchis drin. Das war für mich die perfekte Gelegenheit endlich mal Gnocchis selbst zu machen. Etwas Zeit muss man dafür dann doch einplanen, wer es schneller haben möchte, kann natürlich auch Gnocchis aus der Tiefkühltheke benutzen, obwohl ich euch empfehlen würde, sie selbst zu machen. Der Salat schmeckt wunderbar sommerlich, würzig und aromatisch durch die Vinaigrette mit Tomatenmark. Man könnte den Salat auch warm essen oder noch ein paar Pinienkerne darüber streuen, die ich aber leider nicht im Haus hatte. Auch das Gemüse lässt sich wunderbar variieren, so stelle ich mir z.B. Auberginen und ein paar frische Tomaten auch toll darin vor.


Für 2 Personen:
500g gekochte Gnocchi
1 Zwiebel, fein gewürfelt
1 rote Paprika, in Würfel geschnitten
1 Zucchini, halbiert und in Scheiben geschnitten
2 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer
1 Knoblauchzehe
1 EL Essig
2 EL Olivenöl
1 ½ EL Tomatenmark
50ml Brühe
Salz
Pfeffer
Basilikum

Für den Salat Zucchini, Paprika und Zwiebel in Öl anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Für die Vinaigrette den Knoblauch fein hacken und dann mit dem Messerrücken zu einer feinen Paste verdrücken. Mit Essig, Öl, Tomatenmark sowie Brühe glatt rühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Gnocchi mit dem Gemüse und der Vinaigrette vermischen und mit Basilikum bestreuen.

Viel Spaß beim Nachkochen und lasst es euch schmecken!

PS: Auf dem Bild seht ihr übrigens die weltbeste Bratwurst vom Vater einer lieben Nachbarin. Einfach perfekt :)

Kommentare:

  1. Das hört sich zu gut an und wird sofort abgespeichert =)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Miri, ich bin zwar etwas spät, aber tue es trotz alledem von ganzen Herzen: Ich verleihe dir hiermit den "Liebster Blog Award" Deine Rezepte sind nämlich auf jeden Fall mit "Pfiff", immer wieder extravagant und experimentierfreudig.
    Ich stöber total gern bei dir auf der Seite herum, finde immer wieder neue Anregungen und oftmals bleibt es dann nicht aus, dass deine köstlich klingenden Rezepte in meiner Lesezeichenliste wandern(ja, ich habe nochmal geguckt, du hast schon einen recht großen Anteil in meiner Sammlung^^).

    Danke dafür und bereicher uns weiter so schön!

    Liebe Grüße,

    Franzi :)


    http://franzis-zuckerstuebchen.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Ach danke liebe Franzi, so ein Lob hört man gern, da werd ich ja ganz rot beim lesen ;)

    Na dann hoffe ich, dass ich auch weiterhin leckere Ideen für dich habe und dass alles was du nachmachst, dir genauso schmeckt wie mir. :)

    LG
    Miri

    AntwortenLöschen