Montag, 30. Juni 2014

Töltött paprika, ungarisch gefüllte Paprikaschoten

Heute gibt es mal wieder ein typisch ungarisches Gericht für euch, das ich sooooooo gerne esse. Eigentlich seltsam, dass ich so lange gebraucht habe, bis ich es hier vorstelle, obwohl ich es schon häufiger gekocht habe. Aber hier ist es endlich: töltött paprika, also mit Hackfleisch gefüllte Spitzpaprikaschoten. Das Gericht habe ich bei meiner Schwiegermutter kennen gelernt und war gleich begeistert. Im Gegensatz zu deutschen gefüllten Paprikaschoten, werden sie in der ungarischen Variante mit einer Hackfleisch-Reismischung gefüllt und dann in einer aromatischen Tomatensoße gegart, was mir viel besser gefällt, weil sie so schön saftig werden. Auch wenn ihr auf dem Bild rote Paprika seht, nehmt am besten hellgrüne ungarische Spitzpaprika, die sind am besten, da ihre Haut nicht so dick ist und sie schön zart sind. Ein schönes Stück Brot dazu und ein Klecks saure Sahne und ich bin glücklich.


Für die gefüllten Paprika:
8 hellgrüne, ungarische Spitzpaprika
1 Zwiebel, fein gewürfelt
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
Öl
500g Hackfleisch
8 EL gekochter Reis
Salz
Pfeffer
1 TL Paprikapulver
Kümmel
500g passierte Tomaten
2 EL Zucker
1/2 EL Salz
1 Sellerieblatt

Für die gefüllten Paprika von den Paprikaschoten den Stielansatz entfernen und die Schoten aushöhlen. Für die Füllung die Zwiebel zusammen mit dem Knoblauch in etwas Öl in einem großen Topf (den ihr später zum Garen der Paprika nutzt) glasig dünsten. Das Hackfleisch mit der Hälfte der Zwiebelmischung und dem gekochten Reis verkneten und kräftig mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und etwas Kümmel würzen. Die Paprikaschoten mit der Hackfleischmasse füllen. Sollte noch etwas der Füllung übrig sein, ein Ei untermischen und die restliche Masse zu Bällchen formen. Die Paprikaschoten mit einer Gabel einpieksen (damit sie beim garen nicht platzen) und in den Topf (nicht zu groß, eher hoch als breit) mit den restlichen Zwiebeln legen (die Hackbällchen auch darauf verteilen, wenn ihr noch Füllung dafür übrig hattet). Die passierten Tomaten darüber gießen, mit Zucker und Salz würzen und so viel Wasser zufügen, dass die Paprikaschoten vollständig bedeckt sind. Die gefüllten Paprika nun 60 Minuten zugedeckt kochen lassen und dann mit frischem Brot und einem Klecks saurer Sahne servieren.

Viel Spaß beim Nachkochen und lasst es euch schmecken!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen