Donnerstag, 17. Juli 2014

Pasteis de Nata

Es ist schon einige Jahre her, als ich in unserem Urlaub in Portugal diese typischen portugiesischen Sahne-Törtchen, die es dort an jeder Ecke zu kaufen gab, das erste Mal gegessen habe. Es hat nicht lange gedauert, bis ich zu Hause ein Rezept dafür gesucht, gefunden und nachgebacken habe. Wir waren alle ziemlich begeistert und danach ist es wieder in der Versenkung verschwunden. Das alles war lange bevor ich diesen Blog hier gestartet habe und vor kurzen sind mir diese Pasteis de Nata, so wird das Blätterteiggebäck, das mit einem Pudding gefüllt wird, in Portugal genannt, wieder eingefallen und ich dachte mir, dass ich sie hier endlich mal für euch verewigen muss. Damals habe ich das Rezept noch mit fertigem Puddingpulver gemacht, was auch nicht schlecht war, aber heute zeige ich euch das Rezept natürlich ohne, sondern mit einem schönen selbstgemachten Pudding, der nicht nur in den Törtchen wahnsinnig gut schmeckt, sondern auch so ;). Für mich passt das Rezept übrigens trotz der Temepraturen  und obwohl man backen muss perfekt in den Sommer, da wir es damals in unserem Urlaub auch im Sommer kennen gelernt haben und ich deshalb Pasteis de Nata immer mit Sommer verbinde :).



Für 12 Stück:
200ml Milch
50g Zucker
40g Speisestärke
2 Eigelbe
300ml Sahne
1 Vanilleschote
300g TK-Blätterteig
Zimt
Puderzucker

Für die Törtchen zuerst den Pudding kochen, dafür 50ml der Milch mit dem Zucker, der Stärke und den Eigelben vermischen. Die restliche Milch zusammen mit der Sahne und der aufgeschnittenen Vanilleschote aufkochen. Die Mischung von der Hitze nehmen und ein paar Löffel der heißen Milch zur Eigelb-Mischung geben. Dann die Eigelbmischung unter Rühren zur Flüssigkeit geben und aufkochen lassen, bis der Pudding dick wird. Die Vanilleschote entfernen, ein Stück Frischhaltefolie direkt auf die Oberfläche des Puddings legen, sodass sich keine Haut bildet und dann den Pudding abkühlen lassen. Den Blätterteig auftauen lassen und jede Platte mit etwas Zimt bestreuen. Die Platten aufeinander legen und zu einem 45 x 35cm großen Rechteck ausrollen. 12 Kreise mit einem Durchmesser von 11cm ausschneiden und diese in die Mulden der gefetteten Muffinform legen. Den Pudding durchrühren und gleichmäßig auf die Mulden verteilen. Die Törtchen nun bei 230°C 15 – 20 Minuten backen, bis sie oben dunkle, also karamellisierte Stellen, bekommen. Die Törtchen ein paar Minuten in der Form abkühlen lassen, dann herausheben und vollständig erkalten lassen. Mit Puderzucker bestäubt servieren.

Viel Spaß beim Nachbacken und lasst es euch schmecken!

Kommentare:

  1. Juhuuu! Habe ich auch vor längerem in Portugal gegessen, soooo lecker! Und erst letzte Woche hat ein Freund die kleinen Leckereien gemacht, ich hab jedoch vergessen, mir das Rezept geben zu lassen. Also vielen Dank fürs Posten :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer wieder schön noch andere Miris zu treffen. ;)
      Freut mich, dass du das Rezept nun hier gefunden hast. Ich hoffe, es gefällt dir und du kannst dir auch ein paar Urlaubserinnerungen zurück backen :).

      LG
      Miri

      Löschen