Sonntag, 5. Juni 2011

Zitronen-Tarte

Irgendwie bin ich zurzeit sehr französisch eingestellt. Als ich in vor zwei Jahren in Paris war habe ich nicht nur die typischen Croissants gegessen, sondern natürlich auch eine französische Zitronen-Tarte probiert. Leider kannte ich damals noch keine Macarons, aber irgendwann werde ich auch die endlich mal testen und selbst herstellen. Die Tarte hier ist super schnell gemacht und im Prinzip braucht man nur einen Mürbteig-Boden, der mit einem frischen Lemon Curd gefüllt wird. Es gibt auch andere Varianten eine Zitronen-Tarte herzustellen, aber diese hier ist bestimmt die Schnellste. Da ich noch ein paar Zitronen übrig hatte, es aber für eine große Tarte nicht gereicht hätte, habe ich diese kleinen Tarteletts in Herzform gezaubert.


Für zwei kleine Tarteletts:

120g Mehl
60g Butter
2 TL Zucker
1 Prise Salz
3-4 TL kaltes Wasser
Lemon Curd

Für den Mürbeteig das Mehl mit dem Zucker und Salz vermischen und die Butter unterkneten. So viel Wasser zugeben, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Den Teig in Frischhaltefolie gewickelt im Kühlschrank ca. 20 Minuten ruhen lassen. Dann zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie ausrollen und die kleinen Herz-Springformen damit auskleiden und mit einer Gabel ein paar Mal einstechen. Bei 180°C ca. 15-20 Minuten backen. Kurz auskühlen lassen und dann das noch warme Lemon Curd einfüllen. Im Kühlschrank gut kalt werden und durchziehen lassen.

Viel Spaß beim Nachbacken und lasst es euch schmecken!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentar veröffentlichen