Dienstag, 20. November 2012

Saure Sahne Muffins

Da ich von meinem Snickerdoodle Cake noch etwas saure Sahne übrig hatte (das kommt davon wenn man beim Einkaufen falsch von cup in Gramm umrechnet und zu viel saure Sahne kauft), hab ich überlegt was ich schnell daraus zaubern könnte. Meine Wahl fiel auf diese saure Sahne Muffins, da sie schnell und einfach gemacht und so wunderbar flexibel sind. Man kann sie, so wie sich, pur lassen oder aber Früchte, Nüsse, Gewürze oder auch Schokolade unter den Teig mischen. Die Muffins schmecken durch die saure Sahne schön aromatisch und sind sehr saftig, sodass ich gar nichts vermisst habe.
 
 
Für 12 Muffins:
100g weiche Butter
100g Zucker
Mark einer Vanilleschote
3 Eier
200g Mehl
½ Päckchen Backpulver
200g saure Sahne
 
Für die Muffins die Butter mit Zucker und Vanille schaumig schlagen, dann die Eier einzeln unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und abwechselnd mit der sauren Sahne unterrühren. Den Teig in eine mit Papierförmchen ausgelegte Muffinform füllen und bei 160°C ca. 20 Minuten backen.
 
Viel Spaß beim Nachbacken und lasst es euch schmecken!

Kommentare:

  1. Oh so ähnliche Muffins backe ich auch immer, mache aber gerne noch Früchte rein, da sie mir sonst zu langweilig wären.
    Sehr leckere kleine Dinger! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, ist eigentlich ein Grundteig. Aber wie gesagt, die waren alles andere als langweilig ;) Liegt bestimmt an der Vanille :)

      LG
      Miri

      Löschen
  2. Die sehen so lecker aus und vor allem ohne Schokolade! Mit Orange schmecken die bestimmt sehr lecker, würde ich gerne mal probieren.:-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Orange passt auch, stimmt. Das nächste Mal, wenn ich saure Sahne übrig hab ;)

      Löschen
  3. Antworten
    1. Danke, freut mich, dass sie dir gefallen. Pur, finde ich, ist ja oft am besten :)

      LG
      Miri

      Löschen