Mittwoch, 5. Juni 2013

Möhrencreme

Zurzeit bin ich auf der Suche nach neuen Brotaufstrichen, um ein bisschen Abwechslung auf dem Frühstücks- und Abendbrotteller zu schaffen. Gemüseaufstriche sind dafür perfekt geeignet. Bisher habe ich hauptsächlich Mus aus roten Linsen, Bohnen, Auberginen und Kichererbsen gemacht, mich diesmal jedoch für frische Möhren entschieden. Die Creme ist sehr aromatisch und würzig und hat uns sehr gut geschmeckt. Ich habe statt Harissa Erős Pista, also scharfe Paprikapaste, benutzt, geeignet ist aber jede Art von Chili, je nach gewünschtem Schärfegrad. Demnächst probiere ich vielleicht mal noch ein paar andere Gemüsesorten aus, zum Beispiel  Zucchini oder vielleicht einfach mal nur ein Kräuter-Tofucreme. Habt ihr noch leckere Rezeptideen für Brotaufstriche?



Für die Möhrencreme:

400g Möhren
2 Frühlingszwiebeln
50g schwarze Oliven, entkernt und fein gehackt
1 TL Harissa
1 EL Zitronensaft
20g Sesamsamen
2 TL grobes Salz
Für die Möhrencreme die Möhren schälen, würfeln und in etwas Salzwasser (sodass die Möhren knapp bedeckt sind) weich kochen, das dauert ca. 10 Minuten. Die Frühlingszwiebeln der Länge nach halbieren und in sehr feine Ringe schneiden. Die Möhren abgießen, fein pürieren und mit Frühlingszwiebeln, Oliven, Harissa und Zitronensaft mischen. Sesam ohne Fett etwas rösten, bis er anfängt zu duften. Sesam mit Salz mischen und im Mörser zusammen zerstoßen. Möhrencreme mit dem Sesamsalz würzen.

Viel Spaß beim Nachmachen und lasst es euch schmecken!

Kommentare:

  1. Hallo Miri,
    schon wieder ich, aber das muss ich einfach kommentieren. Bei mir ist Hüttenkäse gerade voll im Trend. Z.B. mit Rote Beete, Avocado..

    http://noplainvanillakitchen.blogspot.ch/2013/05/rote-beete-huttenkase-brotaufstrich.html

    Gruss,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Idee hört sich ganz schön an, leider muss ich darauf achten keine Milchprodukte zu verwenden, da mein Mann die nicht essen kann. Aber ich könnte ja mal mit ner kleinen Menge Hüttenkäse experimentieren ;)
      LG
      Miri

      Löschen
    2. Achso ... das wusste ich nicht, schade. Dann ist der Tipp mit dem Hüttenkäse nur bedingt hilfreich ;-)

      Löschen
    3. Naja, das konntest du ja nicht wissen und grundsätzlich finde ich die Idee auch gut und könnte sie für mich alleine zumindest ausprobieren, also trotzdem nochmal danke :)

      Löschen