Dienstag, 18. Juni 2013

Wrap mit Hähnchen und Curry-Mango-Sauce

Vor ein paar Wochen erhielt ich eine Anfrage von Rewe Beste Wahl, ob ich nicht bei der Aktion „Sechs Blogger, eine Zutat“ mitmachen würde. Normalerweise ignoriere ich solche Anfragen oder sage ab, aber diesmal habe ich mich dazu entschieden mitzumachen, weil die Dame, die mir die Mail schrieb, einen sehr netten Eindruck machte und ich neugierig war, diese Curry-Mango-Sauce von Rewe beste Wahl zu probieren.


In den allermeisten Fällen koche ich selbst und benutze eigentlich auch keinerlei Fertigprodukte. Hin und wieder aber esse ich beim Grillen fertige Saucen zu meinem Steak oder Würstchen. Und bei den Saucen hab ich so meine Favoriten, zum einen (seit neustem) Barbecue Sauce oder aber besagte Curry-Mango-Sauce. 


Nach dem ersten Test der Sauce von Rewe wusste ich gleich, was ich daraus machen wollte: Wrap gefüllt mit Hähnchen und anderen frischen Zutaten sowie der Curry-Mango-Sauce. Der Wrap hat richtig gut und schön frisch geschmeckt, perfekt für ein sommerliches Picknick oder Abendessen zu Hause auf dem Balkon. Die Sauce ist würzig und sehr fruchtig, cremig, aber nicht pappig, einfach nur lecker. Dazu das saftige Hähnchen, die frische Mango und der knackige Salat. Weil ich es natürlich nicht lassen konnte, habe ich die Sauce nicht pur verwendet, sondern zusammen mit Kokosnussmilch aufgekocht, was sehr gut harmoniert und eine sehr cremige Sauce ergibt. Das muss man aber nicht machen, wenn man ein noch schnelleres Essen auf dem Tisch haben möchte. 


Alles in allem fand ich, dass die Sauce sehr gut schmeckt und auch die Zutatenliste kann man ohne Chemiestudium lesen. Was mich allerdings ein wenig gestört hat war, dass Milcheiweiß in der Sauce enthalten war, sodass mein Mann nichts davon essen konnte. Leider ist das ein häufiges Problem. In vielen Produkten sind Milchbestandteile enthalten, sodass Menschen mit Laktoseintoleranz oder einer Milcheiweißallergie oder auch einfach Veganer diese Produkte nicht essen können. Das ist nicht nur schade, sondern eigentlich auch überflüssig, weil ich mir sicher bin, dass die Sauce auch ohne Milcheiweiß sehr gut schmecken würde. Aber Nicht-Veganern und Nicht-Allergikern kann ich die Sauce empfehlen.
Nun aber zum Rezept für einen leckeren, sommerlichen, erfrischenden Wrap. 


Für eine Person:
1 Hähnchenbrust
Salz
Pfeffer
1 TL Currypulver
Öl
1 Wrap (ich habe einen mit Leinsamen verwendet)
Ein paar Salatblätter
Etwas rote Paprika, in Würfel geschnitten
Etwas frische Mango, geschält und in Würfel geschnitten
1 Lauchzwiebel, in feine Ringe geschnitten
Etwas Curry-Mango-Sauce (oder 50ml Curry-Mango-Sauce vermischt mit 50ml Kokosnussmilch und kurz aufgekocht)

Für den Wrap für die Hähnchenbrust aus Salz, Pfeffer, Currypulver und Öl eine Marinade herstellen und die Hähnchenbrust darin mindestens eine Stunde marinieren. Dann die Hähnchenbrust in der Pfanne anbraten oder wer mag kann auch grillen. Ein Wrap mit Salatblättern belegen, ein paar Paprikawürfel, Mangowürfel und Lauchzwiebelringe darüber verteilen. Die Hähnchenbrust ein Scheiben schneiden und darauf legen und die Sauce darüber geben. Den Wrap aufwickeln und sofort genießen oder gut in Alufolie verpackt mit zum Picknick nehmen.

Viel Spaß beim Nachkochen und lasst es euch schmecken!

Kommentare:

  1. Eine schöne Aktion! Die Sauce klingt lecker! Auch wenn ich natürlich meistens frisch koche - ab und zu habe ich auch nichts gegen ein Fertigprodukt. Deine Wraps sehen sehr lecker aus! Sonnige Grüße, Ann-Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, freut mich, wenn dir meine Idee gefällt.

      LG
      Miri

      Löschen
  2. Da komme ich doch mal auf deinen schönen Balkon und ich erkläre mich auch bereit die Soße zu testen.
    Sieht echt lecker aus.
    Lg
    Pusteblume

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, die gibts dann am Samstag, gell?

      Löschen
  3. Ja, das können wir gerne machen. wir freuen uns.

    AntwortenLöschen