Samstag, 19. Februar 2011

Plum Pie

Endlich konnte ich meine neu erstandenen Cup-Maße einweihen. Hier kommt mein erstes Rezept, dass ich nach amerikanischen Maßeinheiten gebacken habe. Der Kuchen riecht schon beim Backen lecker und so schmeckt er auch. Er bekommt eine wunderschöne knusprige Zuckerkruste und ist fast schon blättrig wie Blätterteig. Noch dazu ist er super einfach und schnell gemacht. Für etwas ungemütliche Tage wie jetzt gerade das Richtige. 

 
Für einen Plum Pie:
2 1/4 cups Mehl
1 TL Salz
1 TL Zucker
170g Butter
1/3 cup kaltes Wasser
400g Pflaumen (während dieser Jahreszeit bietet es sich an, Pflaumen aus dem Glas oder Tiefgekühlte von letztem Jahr zu benutzen)
3 EL Pflaumenmus
1 cup Zucker
¼ cup Speisestärke
¼ TL Salz
1 Prise Zimt
1 TL Pflaumenschnaps
2 TL Vanilleextrakt
2 EL Milch
Zucker zum Bestreuen

Für den Teig das Mehl sieben und mit Salz und Zucker mischen. Dann Butter einkneten und nach und nach das Wasser zugeben, bis ein geschmeidiger aber fester Teig entsteht. Diesen zu einer Kugel formen, in Klarsichtfolie wickeln und ca. 45 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

 
In der Zwischenzeit für die Füllung die Pflaumen in kleine Stücke schneiden und in eine Schüssel geben. Dann Pflaumenmus, Zucker, Speisestärke, Salz, Zimt und Vanilleextrakt zugeben und gut verrühren.

 
Jetzt den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, halbieren und ausrollen. Normalerweise rolle ich Mürbeteig (ein einfacher 1-2-3 Teig, der immer funktioniert) folgendermaßen aus: auf die Arbeitsfläche ein großes Stück Klarsichtfolie geben, dann den Teig darauf legen und ein weiteres Stück Folie oben drauf, dann bleibt wirklich nichts kleben und es reißt auch nicht. Ein weiterer Vorteil ist, dass man dann ganz leicht den ausgerollten Teig in die Form transportieren kann. Der Teig hier ist aber so schön zum Ausrollen und klebt auch gar nicht, dass es völlig ausreicht, den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche auszurollen.

 
Eine Springform (26 cm Durchmesser) mit der einen Hälfte Teig auskleiden.
Ich kleide die Springform immer mit Backpapier aus, einfach ein Stück auf den Boden legen und mit dem Rand einklemmen und fixieren. So löst sich der Teig später einfacher.


Jetzt die Füllung auf den vorbereiteten Teig geben.


Dann mit dem restlichen ausgerollten Teig bedecken und gut verschließen, damit nichts am Rand ausläuft. Den Deckel mit Milch bepinseln und mit Zucker bestreuen.  Zum Schluss noch ein paar große Schlitze in den Deckel schneiden, damit der Teig beim Backen nicht aufreißt. 

 
Den Pie bei 180°C ca. 60 Minuten backen.

Kurz auskühlen lassen und dann am besten mit leicht angeschlagener Sahne lauwarm genießen.

 
Viel Spaß beim Nachbacken und lasst es euch schmecken!

Kommentare:

  1. Also ich glaube ich muss mir solche Maße jetzt auch endgültig anschaffen, ich liebe Plum Pie! :-)

    AntwortenLöschen
  2. Das dachte ich mir auch :)
    Wie ich hier (http://miris-kitchen.blogspot.com/2011/02/neue-kuchenhelfer.html) schon geschrieben habe, habe ich dich vom TK Maxx. Den gibts in Darmstadt auch (komme auch aus der Nähe).

    LG
    Miri

    AntwortenLöschen
  3. *sabber* Wie da die Füllung runtertropft... Vielen Dank für das schöne Rezept, das sieht echt klasse aus!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Miri,
    sag mal ... ich bekomm morgen ganz viele Pflaumen und würde diesen Kuchen soooo gerne machen!
    Allerdings hab ich keine Lust, extra Pflaumenmus zu kochen, nur weil ich hier 3EL davon brauche. Meinst du, ich kann statt dem Mus auch Pflaumenmarmelade nehmen? Die is ja wesentlich schneller zuzubereiten.
    Liebe Grüße und einen schönen Abend!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Julia,

    klar kannst du Pflaumenmarmelade nehmen, ist ja ähnlich. Ich hab das nur genommen, damit es noch ein bisschen cremiger wird. Du kannst es aber auch ganz weglassen und zum Beispiel die frischen Pflaumen (jetzt ist ja Saison und deshalb ist es auch viel schöner mit frischen Früchten zu arbeiten) entweder pur einfach in den Pie zu füllen oder kurz vorher mit den restlichen Zutaten aufzukochen. Würde mich freuen, wenn du berichtest wofür du dich letztendlich entschieden hast :)

    LG und gutes Gelingen
    Miri

    AntwortenLöschen