Freitag, 25. November 2011

Zitronen-Taler

Manchmal sind die einfachen Dinge die Besten. Auf diese Zitronen-Taler trifft das auf jeden Fall zu. Die Plätzchen sind nicht nur in Windeseile gemacht, sondern bestehen auch nur aus vier Zutaten. Eine Küchenmaschine braucht man dafür auch nicht anwerfen, das klappt  wunderbar mit der Hand. Dazu würde auch ein Zitronen-Zuckerguss passen, schmeckt aber auch ohne.

 
Für ca. 10 Plätzchen:
60g Mehl
40g Butter
20g Zucker
Schale ½ Zitrone

Für die Zitronentaler alle Zutaten zu einem glatten Mürbteig verkneten und in Frischhaltefolie gewickelt eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Den Teig  zu einer Rolle formen und davon ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C (Ober-/Unterhitze) ca. 10 Minuten backen.

Viel Spaß beim Nachbacken und lasst es euch schmecken!

Kommentare:

  1. ohhh ja. super lecker! :D genau das richtige in der weihnachtszeit....

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe so einfache zitronige Kekse. Was auch sehr großartig ist, ist Heidesand mit Rosmarin und Zitrone. Ernstlich gut und auch einfach :-)

    AntwortenLöschen
  3. Dankeschön :)

    Ja Zitronenkekse gehen eigentlich immer, sind aber besonders zu Weihnachten toll. Angenehm auch, dass man mal ne einfache Sorte dazwischen schieben kann und nicht nur aufwändige Plätzchen backen muss, damit es allen schmeckt :)
    Die Kombi mit Rosmarin hört sich auch spannend an.

    LG
    Miri

    AntwortenLöschen