Montag, 21. Mai 2012

Curry-Kokos-Reis


Ein schnelles, improvisiertes Essen, zu dem es bei uns in Kokosnussflocken und normalen Bröseln (Mengen gemischt nach Gusto) panierten Tofu gab. Die Panade schmeckt im Übrigen auch super zu Hühnchen … mhmmmm. Besonders vom Reis waren wir beide angetan, er hat sehr würzig und lecker geschmeckt und war mal eine nette Abwechslung zu normal gekochtem Reis. Theoretisch kann man den auch pur essen, ich jedenfalls als bekennender Kohlehydrat-Junkie hätte damit kein Problem ;).


Für den Reis:
1 Zwiebel, fein gewürfelt
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
Öl
1 Bund Frühlingszwiebeln, in feine Ringe geschnitten
2 TL Currypulver
1 TL Ingwer, gemahlen
½ TL Kurkuma
400ml Kokosnussmilch
400ml Brühe
Salz
Pfeffer
Chili
2 kleine Kaffeetassen Reis
1 Handvoll Kokosnussflocken

Für den Curry-Kokosreis die Zwiebel mit der Knoblauchzehe in etwas Öl glasig dünsten, dann die Frühlingszwiebeln zufügen und kurz mit anschwitzen. Das Gemüse mit Curry, Ingwer und Kurkuma abstäuben und dann mit der Kokosnussmilch und der Brühe aufgießen. Die Flüssigkeit aufkochen lassen, mit Salz, Pfeffer und Chili würzen und den Reis zufügen. Den Reis solange köcheln lassen, bis er gar ist, dabei hin und wieder umrühren, damit nichts anbrennt. Es kann sein, dass ihr noch etwas Flüssigkeit (Wasser) zufügen müsst, ich mache das ähnlich wie bei Risotto und gebe so viel Flüssigkeit zu, bis mir die Konsistenz des Reises gefällt. Zum Schluss noch die Kokosnussflocken unterrühren.

Viel Spaß beim Nachkochen und lasst es euch schmecken!

Kommentare:

  1. Finde ich supergut, dein Rezept :-) Und so schön einfach! Vielleicht schaffe ich sogar noch diese Woche, es nachzukochen. Beim Anblick bekomme ich jedenfalls schonmal Appetit :-)

    Liebe Grüße, Lotta
    von penneimtopf.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, ich mag so einfache und schnelle Sachen auch super gerne.

      Wenn du es nachmachst, sag Bescheid, wie es dir geschmeckt hat :)

      LG
      Miri

      Löschen
    2. Hallo liebe Miri,

      es hat jetzt doch ein wenig länger gedauert, aber gestern habe ich deinen leckeren Reis endlich ausprobiert! Er war sehr, sehr lecker!!

      Hier siehst du mein Ergebnis:
      http://penneimtopf.blogspot.de/2012/06/soulfood-curry-kokos-reis.html

      Ich hoffe es ist ok, dass ich dein Rezept einfach so übrnommen habe? Natürlich habe ich auf deinen Blog verwiesen.

      Danke für das wunderbare Rezept! Das wird es definitiv wieder geben!

      Liebe Grüße!!

      Löschen
    3. Das ist aber sehr schön, dass dir der Reis so gut geschmeckt hat. Klar ist es ok, wenn du mein Rezept übernimmst und auf meinen Blog verweist, darüber freue ich mich sogar :)

      Ich geht jetzt gleich mal zu dir und schau mir dein schönes Bild von dem Gericht an ;)

      LG
      Miri

      Löschen
  2. Lecker! Ich finde es ja immer wieder fantastisch, wie wandelbar eine einfache Portion Reis sein kann... Mein Liebling ist aber definitiv Reis in Weißwein mit frischen Erbsen... dafür könnte ich morden :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, Reis ist wirklich super wandelbar ... wobei Kartoffeln und Nudeln ja auch. Ich liebe die Beilagen meist mehr als den Rest ;)
      Mit Wein und Erbsen hört sich auch lecker an :)

      LG
      Miri

      Löschen