Freitag, 11. Mai 2012

Pikant gefüllter Hefezopf

Ich liebe getrocknete Tomaten und in letzter Zeit auch die Kombination mit Oliven. Ich finde nichts schmeckt besser nach Sommer als ein schönes aromatisches Tomatenpesto, dafür lasse ich jedes noch so tolle übliche (stinklangweilige) Basilikumpesto stehen. Man kann Pesto aber nicht nur zu Nudeln essen, sondern auch mal in pikantem Gebäck verarbeiten. Diesmal habe ich einen Hefezopf mit Tomaten-Oliven-Pesto gefüllt und muss sagen: Ich bin begeistert. Der Teig ist wunderbar saftig, die Tomaten aromatisch und würzig und alles in allem eine leckere Kombination, die sich (mal wieder, als würde ich nur grillen) perfekt für den nächsten Grillabend, aber auch zum Brunch eignet.


Für den Teig:
500g Mehl
2/3 Würfel Hefe
1 Prise Zucker
300ml Wasser
10g Salz
20ml Olivenöl

Für den Teig das Mehl in eine Schüssel sieben. Die Hefe in dem Wasser auflösen und 1 Prise Zucker sowie 4 EL des Mehls zufügen, verrühren und ca. 15 Minuten gehen lassen. Das Salz mit dem Mehl mischen, Hefe sowie Öl zufügen und gut zu einem geschmeidigen Teig verkneten. An einem warmen Ort so lange gehen lassen, bis sich das Volumen des Teiges verdoppelt hat.


Für die Füllung:
2 EL Pinienkerne
130g getrocknete Tomaten
50g entsteinte, grüne Oliven
2 TL Kapern
1 Knoblauchzehe
Olivenöl
Salz, Pfeffer
2 Zweige Thymian
1 Eigelb zum Bestreichen

Für die Füllung die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl hellbraun rösten und auskühlen lassen. In einem hohen Gefäß die getrockneten Tomaten, zusammen mit den Oliven, Kapern, Knoblauch und den Pinienkernen pürieren, dabei so viel Öl zufügen, bis eine geschmeidige Masse entsteht. Mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen.
Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche rechteckig ausrollen, in drei gleich breite Stränge Teilen und diese gleichmäßig mit der Füllung bestreichen, dabei einen Rand von knapp 1,5 cm lassen. Die Teigstränge aufrollen und dabei die Enden gut verschließen. Die Teigstränge zu einem Zopf flechten. Den Zopf mit Eigelb bestreichen und nochmals kurz gehen lassen. Den Zopf bei 180°C ca. 45 Minuten goldbraun backen.


Viel Spaß beim Nachbacken und lasst es euch schmecken!

Kommentare:

  1. das sieht ja auch aufgeschnitten ganz toll aus! schön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :)
      Das fand ich auch, besonders weil er mehrfach ineinander verschlungen ist.

      LG
      Miri

      Löschen
  2. Sowas hab ich mal als riesengroße "Schnecke" gemacht und in einer Springform gebacken. Macht echt was her :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das ist auch eine tolle Idee :)

      LG
      Miri

      Löschen
  3. wie lecker es aussieht! muss ich unbedingt mal nachbacken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, ja mach das, der ist lecker :)

      Löschen