Donnerstag, 17. Mai 2012

Orientalische Auberginen


Vegetarisches Essen kommt bei mir derzeit häufiger auf den Tisch, nicht weil ich es bewusst mache, sondern weil ich einfach sooo viele leckere Rezepte ohne Fleisch finde, dass ich dieses gar nicht weiter vermisse. Ich esse zwar ab und an auch gern noch Fleisch, aber brauche es nicht so häufig, schon gar nicht täglich. Vor kurzem habe ich Auberginen gekauft und wusste aber noch nicht genau, was ich damit machen wollte. Ich habe mir nur gedacht, dass Couscous dazu passen sollte und habe mich auf die Suche nach einem leckeren Rezept abseits von "mit Couscous gefüllter Aubergine" gemacht und dieses hier gefunden. Die Auberginen werden in einer orientalischen Soße aus vielen Gewürzen und Granatapfelsirup geschmort und mit Pistazienkernen zu Couscous serviert. Das Gemüse ist leicht süßlich, sehr würzig und harmoniert wunderbar mit den knackigen Pistazien, die das Highlight des Gerichtes bilden. Ich habe das Rezept eigentlich schon vor Monaten mal nur als schnelles Abendessen gekocht und hatte eigentlich nicht vor es zu bloggen. Dann war es aber so lecker, dass ich mir das nochmal überlegt habe, da ich euch ein so gutes Rezept schließlich nicht vorenthalten kann.


Für die Auberginen:
2 kleine Auberginen
Salz 
1 rote Zwiebel, fein gewürfelt
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
4 EL Öl
200ml Brühe
2 EL ungesüßter Grantapfelsirup
2 EL brauner Zucker
1 TL Zimt
½ TL gemahlener Kardamom
½ TL gemahlener Kreuzkümmel
40g Rosinen
20g ungesalzene Pistazienkerne, grob gehackt

Für die orientalischen Auberginen die Auberginen in ca. 1 cm große Würfel schneiden, salzen und 10 Minuten stehen lassen. Die Auberginen trocken tupfen und in Öl unter Rühren anbraten. Die Zwiebeln und den Knoblauch zufügen und etwas mit schmoren. Granatapfelsirup, Zucker, Zimt, Kardamom und Kreuzkümmel zufügen. Das Gemüse mit der Brühe ablöschen und bei mittlere Hitze ca. 10 Minuten schmoren. Die Rosinen zufügen, kurz köcheln lassen, mit Salz und 
Granatapfelsirup abschmecken und die Pistazien darüber streuen. Dazu schmeckt Couscous besonders gut, aber auch Reis ist eine leckere Beilage. 

Viel Spaß beim Nachkochen und lasst es euch schmecken!

Kommentare:

  1. Sehr lobenswert, das Vegetarische. Weiter so. ;-)
    Sieht superlecker aus, probiert ich demnächst auch mal aus (nur ohne Rosinen)! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, danke. Eigentlich mache ich das schon ne ganze Weile. Ich werde zwar nicht auf mein Schnitzel, oder mein Würstchen verzichten wollen, aber so normal "Fleisch, Beilagen, Gemüse" koche ich selten bis nie. Ich merke manchmal erst nach ner Woche, dass ich ganz vegetarisch gekocht habe und vermisse nichts dabei.

      Ich mag ja normalerweise auch keine Rosinen, oder jedenfalls war ich bisher kein Fan davon (im Hefezopf brauch ich die auch immer noch nicht), aber ich würde dir empfehlen die hier mal auszuprobieren. Du schmeckst sie nicht wirklich heraus, sie geben aber eine gewisse Süße und den letzten Pfiff. Ich hab sie auch klein geschnitten, falls du es nicht magst darauf zu beißen, so merkt man sie kaum.

      LG
      Miri

      Löschen