Donnerstag, 2. Februar 2012

Spanische Mandelsuppe

Ich bin zurzeit auf dem Suppentrip und könnte jeden Tag eine andere essen. Ich finde das passt auch perfekt zu diesem kalten Wetter. Die ganze Zeit war es  ja nicht wirklich kalt, aber es hat gestürmt und geregnet ohne Ende. Eigentlich wie im Herbst. Jetzt ist es richtig kalt geworden und es soll noch kälter werden. Windig ist es dazu auch noch, was es noch viel kälter wirken lässt, aber Schnee ist immer noch nicht in Sicht. Eine warme Suppe und ein leckeres Stück Brot dazu und schon wärmt man sich wunderschön auf. Diese spanische Suppe ist schnell gemacht und man braucht auch nicht zig Geräte dafür, einfach nur einen Topf. Die Zutatenliste ist auch noch überschaubar, dem Vergnügen steht also nichts mehr im Weg. Außerdem zaubert sie schon ein bisschen Urlaubsgefühle auf den Teller, während wir hier noch in der Eiszeit versinken.

 
Für die Suppe:
6 Knoblauchzehen, fein gehackt
50g schwarze Oliven ohne Stein, fein gehackt
1 Bund Petersilie, fein gehackt
4 EL Olivenöl
200g fein geriebene Mandeln
1 l Gemüsebrühe
1 Döschen Safranfäden (0,1g)
Salz
Pfeffer
2 TL Pimentón de la Vera

Für die Suppe das Öl in einem Topf erhitzen und Knoblauch, Oliven sowie Petersilie darin andünsten. Die Mandeln dazugeben und etwas mit braten, bis sie anfangen zu duften  Mit der Brühe aufgießen und die Gewürze zufügen. Die Suppe 10 Minuten leicht köcheln lassen.

Viel Spaß beim Nachkochen und lasst es euch schmecken!

Kommentare:

  1. eine wirklich sehr benutzerfreundliche Zutatenliste. So soll das sein bei Suppen. Gefällt mir.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Robert,

      Sowas mag ich generell. Kann es nämlich nicht leiden, wenn ich für ein Gericht erstmal einen Großeinkauf tätigen muss :)

      LG
      Miri

      Löschen