Sonntag, 29. Januar 2012

Oliven-Kräuter-Brotfladen

Zurzeit könnte ich jeden Tag eine andere Sorte Brot backen, am liebsten mit Kernen, Körnern oder wie hier mit viel Kräutern, Oliven und getrockneten Tomaten. Es gibt einfach nichts Besseres als den Duft von frisch gebackenem Brot :). Das Brot oder besser gesagt der Fladen hat eine wunderbare feinporige Krume und man kann es auch ohne spezielle Kenntnisse oder Sauerteig backen. Durch die Tomaten färbt sich der ganze Teig leicht rot, was einfach wunderbar aussieht und einem morgens schon die Stimmung versüßt. Leider passt nur mein leckeres Lemon Curd, das derzeit im Kühlschrank auf mich wartet, nicht so sehr dazu … ein Grund mehr, noch weitere Sorten Brot auszuprobieren ;).

 
Für ein Fladen:
1/2 Würfel frische Hefe
1/2 TL Zucker
400ml lauwarmes Wasser
450g Mehl, Type 550
150g Mehl, Type 450
20 schwarze Oliven (ohne Stein, in Öl eingelegt)
8 getrocknete Tomaten (in Öl eingelegt)
½ Bund Thymian
1 Zweig Rosmarin
1 TL Salz
4 EL Olivenöl
2 TL Fleur de Sel

 
Für den Teig die Hefe in dem Wasser auflösen und mit Zucker verrühren. Die Mehlsorten mischen, sieben und die Hälfte unter die Hefe rühren, bis ein glatter Teig entstanden ist. Den Vorteig zugedeckt an einem warmen Ort 2 Stunden gehen lassen, bis sich die Masse verdoppelt hat. Die Oliven und Tomaten abtropfen lassen und klein schneiden. Die Kräuter fein hacken. Das restliche Mehl mit Salz mischen, 2 EL Olivenöl und Vorteig zufügen und gut zu einem glatten Teig verkneten. Die Oliven, Tomaten und Kräuter unterkneten und abgedeckt nochmals eine Stunde gehen lassen. Den Teig halbieren und jeweils zu einem Rechteck (ca. 15 × 20 cm) ausrollen. Die kurzen Seiten zur Mitte falten. Die Fladen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, mit den Fingern ein- und etwas platt drücken, dann mit einem Messer viermal quer einschneiden. Die Fladen mit restlichem Öl bestreichen, mit Salz bestreuen und nochmals 1 Std. gehen lassen, dabei ein paar Mal mit den Fingern leichte Dellen in den Teig drücken. Die Fladen im auf 220°C (Ober-/Unterhitze) vorgeheizten Ofen 20-25 Min. goldbraun backen.

Viel Spaß beim Nachbacken und lasst es euch schmecken!

Kommentare:

  1. Oh das klingt lecker! Ich will diese Woche auch endlich mal wieder Brot backen und war die ganze Zeit unschlüssig, was es sein soll. Weil ich doch nichts Kompliziertes mit Sauerteig oder so will ;o) Dein Brot erfüllt diese Vorgaben jedenfalls perfekt, deswegen könnte es gut sein, dass das bei mir demnächst im Ofen landet :-)

    LG & schönen Sonntag noch!
    Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Kirsten. Ich bin auch noch dabei eher einfache und schnelle Brote zu backen. Sauerteig ist mir auch eher etwas unheimlich und da wage ich mich wohl erst irgendwann mal dran, besonders da es ja so viel Zeit in Anspruch nimmt.

      Ich bin ja mal gespannt, ob dir das Brot genauso gut schmeckt, berichte :)

      LG
      Miri

      Löschen