Freitag, 8. Juni 2012

Cracker


Was gibt es Besseres als zum gemütlichen Fernsehabend ein paar Snacks zu knabbern. Dass man dabei nicht immer auf gekaufte Chips, Salzstangen und Co. zurückgreifen muss zeigen diese wunderbar vielseitigen Cracker. Sie sind so schnell gemacht und schmecken einfach wunderbar lecker. Ich habe in einen Teil des Teiges noch fein gehackte Rosmarinnadeln geknetet und auf die anderen entweder pur Salz, etwas Sesam, Schwarzkümmel oder Paprikapulver gestreut. So hat man mit einem Aufwasch eine schöne Auswahl an Knabberkram und ist perfekt für die nächsten EM-Spiele gerüstet (ich guck ja sonst keinen Fußball, aber da schalte auch ich mal den Fernseher für ein :) ).


Für die Cracker:
2 cups Mehl
2/3 cup Wasser 
1/4 cup Olivenöl
1/4 TL Salz
Rosmarin, fein gehackt
Meersalz zum Bestreuen

Für die Cracker 1 ¾ cups Mehl mit Wasser, Olivenöl und Salz verkneten. Das restliche Mehl auf die Arbeitsfläche streuen, den Teig darauf geben und so lange kneten, bis der Teig geschmeidig wird. Den Teig mit Frischhaltefolie abgedeckt 20 Minuten ruhen lassen und dann in zwei Teile teilen. Wer mag, kann unter einen Teil des Teiges noch etwas Rosmarin kneten. Jedes Teigstück auf bemehlter Arbeitsfläche so dünn wie möglich ausrollen und in beliebig große Cracker schneiden. Die Cracker auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen, mit einer Gabel einstechen (was ich vergessen habe und weswegen meine Cracker eher wie kleine Gebäck-Kisschen aussehen, die aber nicht minder lecker schmecken) und mit Meersalz bestreuen. Für 10 – 15 Minuten bei 220°C goldbraun ausbacken. 


Viel Spaß beim Nachbacken und lasst es euch schmecken!

Kommentare:

  1. Ach wie cool! Jetzt hätte ich gerne welche. Die werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren, ich kenn da jemanden der hat ständig Lust auf Chips und Co aber da mir Chips viel zu fettig sind, habe ich sowas nie im Haus. Aber das ist ja mal ne super weniger-fettige Alternative!:)Danke fürs Rezept!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh mach das auf jeden Fall, die sind auch so unglaublich schnell zusammengerührt, so schnell kann man gar nicht die nächsten Snacks kaufen gehen :) Und gesünder sind die hier wirklich alle Mal :)

      LG
      Miri

      Löschen
  2. Hört sich sehr lecker an! Werden mit Sicherheit demnächst nachgebacken ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, da bin ich ja mal gespannt, ob sie dir auch so gut schmecken und welche Varianten dir noch so einfallen :)

      LG
      Miri

      Löschen
  3. Diesen ganz einfachen Teig, aus dem man auch Tortillafladen oder Flammkuchen machen kann, lieb ich ebenfalls sehr.
    Gute Idee mit den Crackern, wird direkt morgen zum Fussball gemacht! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So vielseitige Teige liebe ich ja auch, deswegen mach ich auch so gerne Hefeteig. Dann muss ich doch gleich mal Tortillas daraus machen ;)

      Ja zum Fußball passt das perfekt, das hab ich mir gedacht und deshalb gestern mal ganz fix noch gepostet :)

      LG
      Miri

      Löschen
  4. Mit geriebenem Parmesan sind die sicherlich auch der Hit! Vielen Dank fuer das Rezept, das wird morgen direkt nachgebacken!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja Parmesan wäre auch toll, oder Oliven. Da bieten sich so wunderbare Kombinationen an :)

      LG
      Miri

      Löschen
  5. Ich glaube, die muss ich nachbacken! Und ich werde dann wohl auch vergessen, den Teig mit einer Gabel einzupieken, denn die Kissen sind doch klasse!

    Viele Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, so im Nachhinein gefallen mir die Kissen auch sehr und es hat sich ganz lustig angfühlt sie zu essen :)

      LG
      Miri

      Löschen
  6. da schließe ich mich an, wenn ich die cracker nachbacke, dann auf jeden falls auch als kissen. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huch, da habe ich ja ungewollt einen neuen Cracker-Trend geschaffen --> Cracker-Kissen ;)

      Löschen