Mittwoch, 27. Juni 2012

Shakshuka

Manchmal laufen einem Rezepte über den Weg, die unscheinbar erscheinen und es doch faustdick hinter den Ohren haben. Dieses Gericht ist so simpel und schnell gemacht und schmeckt dabei doch soo lecker. Laut diesem Rezept ist es ein typisch israelisches Gericht, allerdings meinte mein Freund, dass es durch die Paprika und den Kreuzkümmel irgendwie mexikanisch schmecken würde. Ein israelisches Essen, das mexikanisch schmeckt, von einer Deutschen für einen Ungarn gekocht, wenn das nicht Multikulti ist ;). Naja, irgendwie hat er Recht, aber egal ob Israel oder Mexiko, geschmeckt hat es so oder so :).




Für 2 Personen:
2 EL Olivenöl
2 rote Paprika, in Würfel geschnitten
3 Knoblauchzehen, grob gehackt
500ml passierte Tomaten
400g Tomaten (Dose)
3 EL Tomatenmark
½ TL Kreuzkümmel
Salz
Pfeffer
Chili
6 Eier
Petersilie, gehackt


Für das Shakshuka das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Paprika kurz darin anrbaten. Den Knoblauch hinzufügen und ebenfalls kurz mit braten. Das Tomatenmark und die Tomaten zufügen und unter Rühren eine Weile köcheln lassen. Dann mit Kreuzkümmel, Salz, Pfeffer und Chili würzen. Einmal kurz aufkochen lassen, bis sich die Soße gut verbunden hat. Jetzt je ein Ei in die köchelnde Soße setzen und abgedeckt für 10 Minuten kochen lassen, bis die Eier gar sind. Mit Petersilie (ich hätte gern mehr Petersilie benutzt, aber mein Strauch hat etwas geschwächelt) bestreuen und mit Brot servieren.

Viel Spaß beim Nachkochen und lasst es euch schmecken!

Kommentare:

  1. Das sieht ja lecker aus! Habe ich noch nie gegessen! Muss ich echt mal ausprobieren :)

    Liebe Grüße, Ann-Katrin
    von penneimtopf.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kannte das vorher auch nicht, war aber auch gleich begeistert. Probier es auf jeden Fall aus, geht ja auch recht fix :)

      LG
      Miri

      Löschen
  2. Ich war letztens israelisch essen und die benutzen in der Tat einige Gewürze, die man auch in der mexikanischen Küche oft antrifft. Ist aber nix schlechtes, eher im Gegenteil. Und solang's schmeckt.. ;-) Es klingt auf jeden Fall sehr gut!

    Liebe Grüße
    Charlotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Gewürze sind ja in anderen Ländern auch recht weit verbreitet, es ging wohl eher um die Komi Kreuzkümmel, Paprika und Tomaten die ihm so mexikanisch vorkam.
      Aber da hast du Recht: solang's schmeckt, das denk ich mir auch häufiger :)

      LG
      Miri

      Löschen
  3. Pardon, dass ich mich einschalte, jedoch wurde mein kulinarischer Patriotismus geweckt. Shakshouka kommt aus Tunesien.
    ps. Prima Blog liebe Miri!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uh siehst du mal, wieder was dazu gelernt. Also gleich noch internationaler :) Weil ich das Rezept bei einer Isralin gefunden habe, ich gleich davon ausgegangen, dass es israelisch ist. Aber danke für die Infor.

      Freut mich, wenn dir mein Blog gefällt :)

      LG
      Miri

      Löschen